1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Änderungen im Busverkehr zum Jahresfahrplan 2023

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

In Frankfurt werden weitere Buslinien elektrifiziert - die Linie 75 ist es schon. Foto: Peter Jülich
In Frankfurt werden weitere Buslinien elektrifiziert - die Linie 75 ist es schon. © Peter Jülich

Am Westbahnhof fährt im kommenden Jahr ein Bus-Shuttle, weil die Personenunterführung gesperrt wird. Über weitere Änderungen informiert der Magistrat.

Im Busverkehr kommt es beim Jahresfahrplan 2023 zu zahlreichen Änderungen. Wie der Magistrat nun mitteilte, sperrt die Deutsche Bahn die Unterführung am Westbahnhof von Sommer 2023 an für eineinhalb Jahre. Daher werde ein Bus-Shuttle zwischen der Ost- und der Westseite des Westbahnhofs eingerichtet. Es kostet den Angaben zufolge 875 000 Euro – das ist der Großteil des Betrags, der für alle Änderungen im Fahrplan vorgesehen ist (886 000 Euro).

Auf der Linie 40 (Bergen-Ost – Enkheim Am Hessen-Center) wird von Dezember 2022 an wird eine neue Haltestelle eingerichtet. Sie trägt den Arbeitstitel Voltenseestraße und liegt in Enkheim; die nächste Station in Richtung Bergen ist die Vilbeler Landstraße. Durch die neue Haltestelle verlängert sich die Fahrzeit um eine Minute je Richtung.

Die neue Linie X53 (Zuckschwerdtstraße/Bolongaropalast – Höchst Bahnhof – Zeilsheim Bahnhof – Flughafen Terminal 1) hat ebenfalls eine Veränderung: Die aus Richtung Ludwig-Scriba-Straße in Höchst kommende Buslinie soll im 30-Minuten-Takt zum Flughafen Terminal 1 verlängert werden. Als Abgrenzung zur weiter bestehenden Linie 53 (Höchst – Zeilsheim) werden die direkten Busse die Liniennummer X53 erhalten. Über die bisherige Endhaltestelle Zeilsheim Bahnhof hinaus fahren sie über Industriepark Höchst, Tor West und Sindlingen Friedhof über das Schnellstraßennetz zum Flughafen. Dort werden neben dem Terminal 1 auch die Haltestellen Lufthansabasis und Aviation Center bedient.

„Damit erhalten die Stadtteile Zeilsheim und Sindlingen eine schnelle und direkte Busverbindung zum benachbarten Flughafen“, teilte der Magistrat mit. Der Umweg über Höchst Bahnhof und der Umstieg in die Buslinien X58 oder 58 entfalle. Die Linie X53 soll unter der Woche von 4 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts alle 30 Minuten fahren.

Auf der Linie 25 (Berkersheim Bahnhof – Nieder-Erlenbach Im Fuchsloch) kommen montags bis freitags am frühen Morgen zwei Fahrten hinzu, um das Erreichen der ersten beiden S6-Abfahrten in Richtung Hauptbahnhof und Innenstadt sicherzustellen.

Auf der Linie 29 (Nordwestzentrum – Riedberg – Kalbach – Nieder-Eschbach – Nieder-Erlenbach Hohe Brück) starten und enden die Schulfahrten nicht mehr an der Spitzenstraße, sondern an der Haltestelle Im Niederfeld.

Die Linie 38 (Panoramabad – Bornheim Mitte – Atzelberg West) fährt aktuell verkürzt wegen der Sperrung der Wilhelmshöher Straße in Seckbach bis voraussichtlich Herbst 2024. Durch die Umleitung hat die Linie 38 im Bereich Atzelberg keine ausschließlich durch sie bediente Haltestelle. Sonntags von 11 bis 21 Uhr kann die Linie M43 durch ihren 10-Minuten-Takt die gesamte Nachfrage bedienen. Daher wird in diesem Zeitraum auf den Betrieb der Linie 38 im Abschnitt Bornheim Mitte – Atzelberg West verzichtet.

Auf der Linie 50 (Unterliederbach West – Höchst Bahnhof – Bockenheimer Warte) fahren wegen der Nachfrage zwischen den Haltestellen Dunantring und Feldbahnmuseum zusätzliche Gelenkbusse.

Die Linie 54 (Sindlingen Friedhof – Höchst Bahnhof – Griesheim Bahnhof – Rebstockbad – Leonardo-da-Vinci-Allee) wird an Schultagen morgens bis Höchst Bahnhof um eine Fahrt ergänzt.

Die Linie 59 (Unterliederbach Cheruskerweg – Klinikum Höchst – Höchst Bahnhof – Höchster Markt – Nied Bahnhof – Griesheim Erzbergerstraße) fährt morgens alle sieben bis acht statt alle zehn Minuten. Außerdem bekommt die Linie 59, die das Gymnasium Römerhof mit Griesheim Nord und Nied verbindet, an Schultagen zusätzliche Einzelfahrten mit Gelenkbussen zwischen Höchst und Gymnasium Römerhof.

Ab Dezember 2022 fahren die Busse auf den Linien 59 und N11 vollständig und auf der Linie 50 überwiegend mit Elektroantrieb.

In den Oster- und Sommerferien 2023 sieht die Deutsche Bahn den Angaben zufolge S-Bahn-Tunnelsperrungen vor.

Busbündel

inien werden ab Dezember 2022 folgendermaßen bedient: Die Transdev Rhein-Main betreibt das Linienbündel A mit den Buslinien 52, 56, M60, 71, M72/73, 87 und N7. Außerdem betreibt die Transdev Rhein-Main das Linienbündel G: Buslinien 24, 25, 27, 28, 29, 35, 45, 47, 48, 65, 69, 84 und N8.

Die DB Regio Bus Mitte betreibt das Linienbündel B: Buslinien 50, X53, 53, 54, M55, X58, 58, 59 und N11.

Die städtische In-der-City-Bus GmbH (ICB) betreibt das Linienbündel C: Buslinien 33, 37, M46, 51, X61, 61, 62, 68, X77, 78, 79, 80, N12, N16 und N18. Die ICB betreibt auch das Linienbündel D: Buslinien 30, 31, M36, 38, 40, 41, 42, M43, 44, 75, 83 und N4 sowie das Linienbündel E: Buslinien M32, M34, 39, 63, 64, 66 und N5.

Der Urberacher Omnibusbetrieb Emil H. Lang betreibt das Linienbündel H: Buslinie 57, 81 und 82. fle

Auch interessant

Kommentare