+
Ordentlich was los: In Frankfurt leben jetzt 750.000 Menschen.

Einwohnerzahl von Frankfurt

Frankfurt hat 750.000 Einwohner

  • schließen

Frankfurt knackt die Rekordmarke von 750.000 Einwohnern früher als angenommen.

Erstmals in der 1225-jährigen Geschichte der Stadt leben mehr als 750 000 Menschen in Frankfurt. Erst am Freitag hatte der für Statistik zuständige Dezernent Jan Schneider (CDU) mitgeteilt, bald werde die Rekordmarke geknackt. Schon am Mittwoch hieß es nun: „Wir sind jetzt eine Dreiviertelmillion.“ Die Schwelle sei am Montag überschritten worden. Wegen zahlreicher Zuzüge sei das früher geschehen als angenommen. „Die aktuelle Entwicklung belegt Frankfurts Attraktivität“, sagt Schneider.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und Schneider kündigen an, dass sie alle Kinder, die am 18. Februar geboren wurden, mit ihren Eltern sowie alle an diesem Tag im Bürgeramt neu angemeldeten Frankfurterinnen und Frankfurter im Römer empfangen wollen. Der genaue Termin werde noch bekanntgegeben.

Noch im Jahr 1985 hatte die Stadt – nachdem sie Anfang der 60er Jahre an der Marke von 700 000 Einwohnern gekratzt hatte – nach Jahren starker Wanderungsbewegungen in die Region nur noch gut 613 500 Einwohner gehabt. Seit 2002 aber wächst die Stadt, unter anderem wegen des großen Arbeitsplatzangebots, von Jahr zu Jahr, hat seitdem um rund 130 000 Einwohner zugelegt. Im Juni 2014 wurde die Rekordmarke von 700 000 Menschen mit Hauptwohnsitz geknackt.

Und die Statistiker gehen davon aus, dass Frankfurt weiter wachsen wird. „Derzeit sieht es danach aus, dass Mitte des kommenden Jahrzehnts 800 000 Menschen in Frankfurt leben werden“, sagt Schneider. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare