Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Beteiligung bei der Briefwahl in Frankfurt ließ zu wünschen übrig. (Symbolbild)
+
Die Beteiligung bei der Briefwahl in Frankfurt ließ zu wünschen übrig. (Symbolbild)

Wahl

Frankfurt: 500 Ersatzwahlscheine für verschollene Unterlagen ausgestellt

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

Von den für die Briefwahl 154 119 ausgestellten Wahlscheinen haben laut des Sprechers von Stadtrat Jan Schneider 133 740 tatsächlich gewählt.

Die Stadt Frankfurt hat für die Kommunalwahlen 500 Ersatzwahlscheine ausgestellt. „120 davon am Wochenende“, berichtet Günter Murr, Sprecher von Stadtrat Jan Schneider (CDU). Einige der Personen, die berichtet hätten, dass entweder ihre Wahlbescheinigung oder ihre Briefwahlunterlagen nicht angekommen seien, hätten sich aber im Nachgang gemeldet, dass sie doch einen Brief erhalten hätten. 130 Unterlagen waren als unzustellbar wegen falscher Adressen an die Stadt zurückgekommen. „Da haben unsere Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter die zum Teil persönlich noch vorbeigebracht“, sagt Murr.

Von den für die Briefwahl 154 119 ausgestellten Wahlscheinen hätten 133 740 tatsächlich gewählt. Eine Quote von rund 87 Prozent. „Das entspricht auch der Quote von vergangenen Wahlen“, sagt Murr. Mit dem Unterschied natürlich, dass diesmal wesentlich mehr Briefwahlanträge gestellt worden sind, als bei den Wahlen zuvor. Insgesamt waren es 169 808 für Stadtverordnetenversammlung, Ortsbeiräte und Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung (KAV). 2016 waren es 57 616.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare