Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ganz schön schwerer Gegner im Stadion: Aber es ist nur ein Sudoku.  Eintracht Frankfurt Stadion GmbH/Will Weber
+
Ganz schön schwerer Gegner im Stadion: Aber es ist nur ein Sudoku.

Grüne-Soße-Rätsel

1899 war richtig

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Endlich: die Auflösung vom 11. Dezember. Jetzt können wir es ja verraten, denn der Grüne-Soße-Weihnachtsmarkt geht zu Ende.

Am Montag hat Mirko Reeh im „Eventskalender“ Lachs- und Rote-Bete-Carpaccio gemacht. Am Dienstag hat Malte Anders die Frage erörtert, ob nun Christkind oder Weihnachtsmann die Geschenke bringt – und vor allem: wie es oder er dann über den Balkon im vierten Stock verschwindet, bevor die Kinder ins Wohnzimmer dürfen. Es war eine schöne Zeit mit dem Grüne-Soße-Weihnachtsmarkt samt Eventskalender, täglichem Rätsel und Grüne-Soße-Aktie. Heiligabend geht sie zu Ende, so wie jeder Weihnachtsmarkt. Sage und schreibe 2000 Aktien im Wert von je zehn Euro sind über den virtuellen Tresen gegangen.

Die Aktien dienen nach Weihnachten natürlich weiter als Zahlungsmittel bei teilnehmenden Geschäften und Gaststätten – dann beginnt „der eigentliche Spaß“, freuen sich Maja Wolff und Torsten Müller vom Grüne-Soße-Festival, die das Ganze angezettelt haben, um Kultur und Gastronomie in der Corona-Krise zu unterstützen.

„Nahezu alles, was wir in diesem Jahr gemacht haben, haben wir zum ersten Mal gemacht“, betonen die beiden. Jetzt kehre erst einmal Weihnachtsruhe ein. Und danach geht es mit frischer Energie ran an die Kernthemen für 2021, Grüne-Soße-Festival und Grüne-Soße-Tag – „in welcher Form auch immer“. Zuvor wollen die rätselfreudigen FR-Leserinnen und -Leser natürlich noch wissen, was genau hinter dem Grüne-Soße-Rätsel steckte, das wir am 11. Dezember in der Rundschau stellten („Rätselhafter Rasen“).

Und jetzt können wir es auch endlich verraten: Es handelte sich um ein großes Sudoku, auf die grüne Spielfläche des Waldstadions gelegt. Sobald man das erkannt hatte, war es nicht mehr schwer. Die Lösungszahl, von 28 Rätselkundigen richtig herausgeknobelt, lautet: 1899. Das Jahr, in dem die Eintracht gegründet wurde.

Die sieben Aktien, die es zu gewinnen gab, gehen an: Heinz Unbehaun aus Kelkheim, Julia Weber-Arden aus Langen, Stefan Rech aus Rodgau sowie an Ingelore Berndt, Gabriele Becker, Werner Breuer und Beatrix Schlemmer, alle aus Frankfurt.

Danke fürs Mitmachen, Applauuus, Applaus! Und schöne Weihnachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare