Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chefredakteur Arnd Festerling an der Seite von Chefredakteurin Bascha Mika.
+
Chefredakteur Arnd Festerling an der Seite von Chefredakteurin Bascha Mika.

Tag der offenen Tür bei der FR

„FR-Leute können mehr als schreiben“

  • Georg Leppert
    VonGeorg Leppert
    schließen

FR-Chefredakteur Arnd Festerling freut sich auf den Tag der offenen Tür der Frankfurter Rundschau am Sonntag, 2. August. Unter anderem wird bei der Veranstaltung erläutert, wie die Zeitung aus der Redaktion in den Briefkasten kommt.

Die Frankfurter Rundschau feiert ihren 70. Geburtstag. Am Sonntag, 2. August, gibt es bei uns im Gallus einen Tag der offenen Tür. Im Interview mit seiner eigenen Zeitung verrät FR-Chefredakteur Arnd Festerling so gut wie nichts und macht trotzdem ganz viel Werbung für den wichtigen Tag.

Hallo Arnd!
Hallo. Wie hat Dir das Eis geschmeckt? (Anm. d. Red: Am Freitag gab es Eis für die Redaktion, weil wir den 70. Geburtstag der Frankfurter Rundschau schon mal vorfeiern durften).

Gut. Ich hatte Joghurt und Haselnuss. Aber bevor wir jetzt Futterneid wecken, habe ich eine Frage: Wie kommt die Zeitung aus der Redaktion in den Briefkasten?
Das sage ich dir nicht.

Warum nicht?
Weil ich darüber am Sonntag auf unserer Feier auf der Bühne rede, und wenn ich das jetzt schon erzähle, hört doch keiner zu.

Verstehe. Wer steht da eigentlich noch auf der Bühne?
Bascha Mika. Und Stefan Kuhn. Michael Bayer. Monika Gillner. Judith Gratza. Lutz Büge. Katja Sturm. Nina Luttmer. Stefan Affentranger. Claudia Nenninger. Hans-Dieter Klein. Jutta Rippegather. Hanning Voigts. Stephan Hebel. Und du. Übrigens war die Frage fies, weil, falls ich jetzt jemanden vergessen habe, ist derjenige sauer auf mich wie zuletzt in den 80ern der Kollege ... Lassen wir das, solche Anekdoten gibt es am Sonntag zu hören.

Und worum geht es in den Gesprächen?
Römer. Altenhilfe. Schlappekicker. Leeres Blatt. Fertige Zeitung. Digitales. Leserversteher. Layout. Vertrieb. Politik. Leitartikel. Reicht das?

Denke schon. Du warst auch beim 50. Geburtstag der FR dabei.
Schreib doch gleich, dass ich alt bin.

Nicht alt, sondern erfahren. Damals gab es ein Konzert von Klaus Lage ...
Und das toppen wir jetzt noch. Die Band Georges Beaurice spielt. Die Jungs sind beziehungsweise waren bei der Frankfurter Rundschau beschäftigt und sind der Beweis dafür, dass Rundschau-Leute mehr können als nur schreiben.

Dann kommt ja auch Oberbürgermeister Peter Feldmann. Darf ich den nach der ABG fragen?
Nein.

Nach dem Eigenbetrieb für Schulbauten?
Nein.

Nach seinem Verhältnis zur schwarz-grünen Koalition?
Du darfst ihn von mir aus alles fragen. Aber nicht auf der Bühne. Dort spricht Bascha Mika mit ihm. Und dabei geht es um alles, was der Oberbürgermeister mit der Frankfurter Rundschau schon erlebt hat.

Okay. Im Schnelldurchgang: Was gibt es noch?
Führungen durch die FR-Redaktion, wo die Kolleginnen und Kollegen die Zeitung vom Montag herstellen. Gespräche mit Rundschau-Leuten und früheren Rundschau-Leuten. Eine Verlosung, bei der es ein Bild zu gewinnen gibt, das unser früherer Herausgeber Karl Gerold gemalt hat. Natürlich Essen. Natürlich Trinken. Reicht dir das jetzt für den Schnelldurchgang?

Glaube schon. Und jetzt?
Jetzt essen wir Eis und machen eine gute Zeitung. Wie vor 70 Jahren.

Warst Du da auch schon...
Ich streiche dich gleich aus dem Bühnenprogramm.

Interview: Georg Leppert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare