Frankfurt

Forsthaus soll rekonstruiert werden

  • schließen

Baudezernent Jan Schneider plant einen aufwendigen Umbau an der Sachsenhäuser Warte.

Das alte Forsthaus auf dem Gelände der Sachsenhäuser Warte wird saniert. Baudezernent Jan Schneider (CDU) plädiert für eine große Lösung, die knapp fünf Millionen Euro kosten würde. Das Haus würde dann nach historischem Vorbild aufgebaut. Eine entsprechende Magistratsvorlage wird derzeit erstellt.

In dem Gebäude war bis 2017 ein Restaurant beheimatet. Mittlerweile ist es „grundlegend sanierungsbedürftig“, wie der Sprecher von Jan Schneider, Günter Murr, berichtet. Die gesamte Technik, die noch aus den 70er Jahren stamme, müsse ausgetauscht werden, außerdem seien die Wände feucht.

Im Gespräch sind zwei Varianten der Sanierung. Bei der günstigeren Lösung würde die neue Haustechnik in einer Art Aufbau auf dem Dach des Gebäudes untergebracht. Die Kosten beliefen sich dann nur auf 2,8 Millionen Euro.

Doch Schneider sieht einige Nachteile. Zum einen steht das Gebäude unter Denkmalschutz – ein Aufbau für Kabel und Leitungen würde den Anforderungen der zuständigen Behörden kaum gerecht. Zum anderen fiele in dem Gebäude durch einen solchen Umbau Platz weg. Eine Gastronomie, die es nach der Sanierung wieder geben soll, könnte weniger Menschen bewirten als zuvor.

Zweites Stockwerk geplant 

Deshalb schlägt Schneider eine andere Variante vor: Das Haus wird rekonstruiert und sieht dann aus wie vor seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg.

Ursprünglich stammt das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und hatte zwei Stockwerke sowie Satteldach. Unter dem Dach könnte die Technik untergebracht werden. Die Gaststätte käme ins Erdgeschoss und könnte 105 Plätze bieten. Im ersten Stock soll es Veranstaltungsräume geben. Diese könnten von Gesellschaften gemietet werden – etwa nach Beisetzungen auf dem nahen Südfriedhof. Zudem sollen die Sachsenhäuser Vereine dieses Stockwerk nutzen können.

Die Kosten für diese Lösung schätzt das Baudezernat auf 4,8 Millionen Euro. Stimmen Magistrat und Stadtverordnetenversammlung schnell zu, könnte im kommenden Jahr mit den Arbeiten begonnen werden. Dann wäre das Forsthaus voraussichtlich 2022 oder 2023 fertig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare