Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Lufthansa, Airbus A320-241, Kennung D-AIUN im Landeanflug auf den Flughafen Frankfurt
+
Auf einem Lufthansa-Flug kam es kurz vor der Landung am FLughafen Frankfurt zu einem medizinischen Notfall (Archivbild).

Notfall in der Luft

Kurz vor der Landung in Frankfurt - Pilot bricht auf Lufthansa-Flug zusammen

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Aufregung an Bord einer Lufthansa-Maschine: Ein Pilot bricht kurz vor der Landung am Flughafen Frankfurt zusammen. Passagiere eilen zur Hilfe.

Frankfurt – Der Co-Pilot eines Lufthansafluges erlitt in der Luft einen medizinischen Notfall. Am Samstag (18.09.2021) war die Maschine vom Typ Airbus A320-200 auf dem Weg von Palma de Mallorca zum Flughafen Frankfurt*. Etwa 45 Minuten vor der Landung ergab sich dann der Vorfall, bei dem mehrere Passagiere Hilfe leisteten. Dies bestätigte die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) auf Nachfrage.

Der Lufthansa-Pilot verließ die Kabine kurz vor der Ankunft in Frankfurt* wegen Unwohlsein, um auf die Toilette zu gehen. In der sogenannten Galley, also der Bordküche des Flugzeugs, brach er auf einmal zusammen, wobei er ein Mitglied des Flugpersonals mit sich riss. Laut einem Pressesprecher der BFU verletzte sich die Flugbegleiterin dabei am Knie, während der Co-Pilot scheinbar bewusstlos auf dem Boden lag.

Flughafen Frankfurt: Medizinischer Notfall in Lufthansa-Maschine

Glücklicherweise befanden sich an Bord des Flugzeugs mehrere Ärzte, die den beiden Verletzten Hilfe leisteten. Der Co-Pilot konnte nach einer Weile sogar wieder die Pflichten des „Pilot Monitoring“ aufnehmen, wobei es sich um Aufgaben handelt, die nichts mit dem direkten Fliegen der Maschine zu tun haben. Die Flugbegleitung konnte den Rest des Fluges hingegen nicht mehr arbeiten. Letztendlich landete das Lufthansa-Flugzeug sicher am Flughafen Frankfurt.

Erst vor Kurzem musste ein Lufthansa-Flugzeug am Flughafen Frankfurt zwischenlanden*. Die Maschine aus München musste umkehren, und einen spektakulären Tiefflug hinlegen. (vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare