Flughafen Frankfurt

Fest für Terminal 3

  • schließen

Ausbaugegner begleiten Grundsteinlegung.

Mit einer Mahnwache begleitet das Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) die Grundsteinlegung für Terminal 3 am Montag, 29. April. Zum offiziellen Akt auf der Baustelle haben lediglich geladene Gäste Zutritt. Deshalb protestieren die Ausbaugegner an der großen Informationstafel in Terminal 1. Dort, wo sie seit Eröffnung der Landebahn Nordwest im Herbst 2011 jeden Montag Abend demonstrieren. Ungewöhnlich ist lediglich die Zeit: Die Mahnwache beginnt bereits um 11 Uhr, weil zeitgleich der Festakt stattfindet, zu dem Fraport eingeladen hat.

Das neue Gebäude soll in mehreren Etappen in Betrieb gehen. Für 2021 ist die Eröffnung von Flugsteig G geplant, für die zweite Jahreshälfte die Flugsteige H und J. Der vierte Flugsteig K ist noch nicht konkret geplant.

„Das Terminal 3 liefert endgültig den Sargnagel für die Rhein-Main-Region“, teilt das BBI mit. Am Montag werde der Grundstein für den weiteren Wachstum des Luftverkehrs gelegt und damit für mehr Lärm, Schadstoffe, Treibhausgase, Krankheiten, Umweltschäden und eine Verstärkung des Klimawandels. „Wahrlich kein Grund zur Freude für das Rhein-Main-Ballungsgebiet“, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare