Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aussicht aus dem Flemings Hotel am Eschenheimer Tor. Dieses soll wie fünf weitere Häuser der Kette weiter in Frankfurt existieren. Wann dieses aber wieder für Gäste öffnet, werde noch intern besprochen.
+
Aussicht aus dem Flemings Hotel am Eschenheimer Tor. Dieses soll wie fünf weitere Häuser der Kette weiter in Frankfurt existieren. Wann dieses aber wieder für Gäste öffnet, werde noch intern besprochen.

Hotel in Frankfurt

Flemings schließt drei Hotels in Frankfurt

  • Kathrin Rosendorff
    VonKathrin Rosendorff
    schließen

Die Flemings-Unternehmensgruppe stellt den Betrieb drei ihrer Hotels in Frankfurt ab Ende September ein. Schuld seien die pandemiebedingten niedrigen Umsätze.

Frankfurt - Die Flemings-Hotels stellen den Betrieb in drei ihrer Häuser in Frankfurt und einem in Zürich ein. Das bestätigte ein Sprecher der Unternehmensgruppe der FR am Mittwoch. Zuerst hatte die „FAZ“ darüber berichtet. Bei den Häusern handelt es sich um das Flemings Conference Hotel Frankfurt unweit des Industriehofs, das Flemings Hotel Frankfurt-Messe und das Flemings Hotel Frankfurt-Hamburger Allee in Bockenheim. Insgesamt seien das 286 Zimmer.

Um die Zukunftsfähigkeit der Unternehmensgruppe zu sichern, habe die Geschäftsführung die Entscheidung getroffen, diese Hotels zum 30. September zu schließen. „Die durch die Corona-Pandemie bedingten tatsächlichen Verluste im laufenden Geschäftsjahr sowie die weiterhin zu erwartenden niedrigen Umsätze in der Business- und Messehotellerie am Messestandort Frankfurt führen zu dieser Portfolioanpassung.“ Man bleibe aber mit sechs Häusern in Frankfurt vertreten.

Flemings-Hotels in Frankfurt schließen - 65 Beschäftigte betroffen

Von der Schließung inklusive Zürich seien 65 von rund 650 Beschäftigten der Häuser der Flemings-Unternehmensgruppe betroffen. Es habe Gespräche mit den Mitarbeiter:innen gegeben. „Wir müssen uns schweren Herzens von wertvollen, engagierten und liebgewonnenen Kolleginnen und Kollegen verabschieden.“ Das Unternehmen wollte sich nicht dazu äußern, ob ein Teil dieser Mitarbeiter:innen in einem der 14 Häuser zukünftig arbeiten wird.

Seit Monaten ist in Frankfurt lediglich das Flemings Express Hotel in der Poststraße unweit des Hauptbahnhofs geöffnet. Alle anderen Häuser, wie das am Eschenheimer Tor, seien trotz Lockerungen noch pandemiebedingt geschlossen. Wann die Hotels wieder eröffnen, werde noch intern besprochen.

Hotels in Frankfurt: auch andere Hotels betroffen

Auch andere Hotels in der Stadt sind noch geschlossen. „Viele warten mit der Wiedereröffnung bis zum Herbst, da kommt auch die Buchmesse und später der Weihnachtsmarkt“, sagt Robert Mangold vom Dehoga Hessen. Momentan liege die Auslastung bei 20 Prozent in Frankfurt. Es werde noch lange dauern, bis sich die Hotelbranche erhole. „Momentan rechnen wir damit, dass wir erst 2022 eine Auslastung von 60 Prozent wie 2019 haben werden.“ Mangold hofft, dass immer mehr Menschen verstünden, „dass Impfen gut ist“.

Wie viele Hotels in Frankfurt pandemiebedingt schließen mussten, dazu gebe es keine Zahlen. „Einige Pensionen haben wegen Perspektivlosigkeit geschlossen.“ Ende 2020 war die Schließung des Grandhotels Hessischer Hof bekannt geworden. (Kathrin Rosendorff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare