Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gartenservice

FES holt Grünschnitt

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Neuer Service direkt am Grundstück daheim: Gartenabfälle gebündelt einsammeln lassen.

Erstmals sammelt die Frankfurter Entsorgungs- und Service-GmbH in diesem Frühjahr Grün- und Gehölzschnitt direkt an den Liegenschaften ein. Zwischen Montag, 22. Februar, und Freitag, 12. März, dürfen Gartenfreundinnen und -freunde pro Liegenschaft bis zu drei Kubikmeter kostenlos abholen lassen. Die Buchung läuft wie beim Sperrmüll über die FES-Anrufzentrale. Termine können ab sofort vereinbart werden, solange der Vorrat reicht. Aber: „Das Kontingent ist begrenzt“, teilt die FES mit. Wer keinen Termin ergattert, kann seinen Grünabfall weiterhin zum Wertstoffhof bringen, ebenfalls kostenlos.

Ausgenommen sind Laub, Rasenabfall und Hölzer, die dicker sind als zehn Zentimeter. Die FES nimmt Bündel bis zu 15 Kilo an und Schnittgut bis zu einem Meter. Eine zweite Sammelaktion ist für den Herbst angekündigt.

Gemeinsam mit dem Modellversuch „Wöchentliche Bioabfallsammlung“, dessen dritte Runde Ende März in den nördlichen und westlichen Stadtteilen beginnt, soll die Aktion helfen, die Menge der in Frankfurt getrennt erfassten Bioabfälle zu steigern. In der Statistik ist die Stadt hessisches Schlusslicht: 2019 sammelten die Frankfurterinnen und Frankfurter pro Kopf 40 Kilogramm Bioabfall (36 Kilo in der Biotonne, vier Kilo Grünschnitt über die Wertstoffhöfe). Zum Vergleich: Der Kreis Kassel lag an der hessischen Spitze mit 216 Kilogramm.

Wer größere Mengen Grünschnitt loswerden will, kann das kostenpflichtig beim „Wochenend-Spezial“ zwischen dem 1. März und dem 30. Mai per Container machen. Das Angebot gilt auch außerhalb von Frankfurt.

Anmeldung für die kostenlose Abholung ab sofort unter Telefon 0800/200 80 07 10 oder aber per E-Mail an services@fes-frankfurt.de, Informationen und Preise zum Grünschnitt-Wochenend-Spezial unter Telefon 0800/200 80 07 70 oder per E-Mail an: vertrieb@fes-frankfurt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare