Politik

Feldbahnmuseum bleibt erhalten

  • schließen

Trotz Bebauung am Römerhof soll das Feldbahnmuseum bewahrt werden. Die CDU hatte einen entsprechenden Antrag gestellt.

Das Frankfurter Feldbahnmuseum bleibt am Römerhof. Darauf habe sich die Koalition auf Antrag der CDU verständigt, teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende Nils Kößler mit. Nördlich der Straße Am Römerhof soll ein Quartier mit rund 2000 Wohnungen und einzelnen Gewerbebauten entstehen, in Nachbarschaft zum Museum.

„Es muss sichergestellt werden, dass es später nicht zu Konflikten kommt“, sagte Kößler, der sich für den Erhalt des Feldbahnmuseums aussprach. Es sei von industriegeschichtlichem Wert, einmalig in der Region und ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.

Das Feldbahnmuseum gibt es seit 1985. Jährlich besuchen es den Angaben zufolge 12 000 Menschen. Das Museum unterhält 85 Dampf-, Benzin-, Diesel- und Elektroloks und über 200 Wagons. Betrieben wird es von ehrenamtlich tätigen Freunden der Feldbahn. Diese finanzierten notwendige Arbeiten selbst. „Das Verkehrsmuseum ist etabliert, in der Bevölkerung beliebt und soll deshalb nicht eingeschränkt werden“, sagte Kößler. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare