+
Die Bahnbaustelle beschäftigt den Stadtteil Berkersheim weiterhin.

Verkehr in Frankfurt

Laster lassen Ortskern in Berkersheim beben

  • schließen

Die Bewohner des Frankfurter Stadtteils Berkersheim leiden weiterhin unter dem Bauverkehr für den viergleisigen Ausbau der Main-Weser-Strecke. Die Straße zur B3 neu könnte nächstes Jahr kommen, sagt die Bahn.

Der Ausbau der Main-Weser-Strecke bringt weiterhin Bauverkehr ins früher so beschauliche Berkersheim. Die Bahn entschuldigt sich zwar, ist auch am Dienstag im Ortsbeirat 10 gewesen, um sich zu erklären. Nur: Verbindliche Zusagen, dass es demnächst besser wird, gibt sie keine. Nach wie vor dröhnen die Lastwagen durch den Ort.

Bürger wie Ortsbeirat finden das nur schwer verständlich. Gehwege und Straßen sind schmal. Kita-Kinder sind dort unterwegs, Schüler, Radler, die zur Nidda runter wollen, Leute mit Pferd. „Und die Lkw holen Schwung, um den Berg zum Lemp hinauf zu schaffen“, sagt Ortsvorsteher Robert Lange (CDU) und schüttelt den Kopf.

Bahn-Projektleiter Julian Fassing hat immerhin zugesagt, nochmals auf das Bauunternehmen einwirken zu wollen. Es soll seine Lastwagenfahrer sensibilisieren und sie anhalten, Tempo 30 einzuhalten. Mehr kann er derzeit nicht anbieten. Ab Frühling 2018 sollte der Bauverkehr eigentlich zur B3neu rollen. Den Bahnplanern fehlt aber immer noch die Genehmigung. Für die Baustraße braucht es eine Rampe mit tiefem Fundament. Kommendes Jahr könnte es aber so weit sein, sagt Fassing.

Dem Ortsbeirat ist das zu wenig. „Müde“ seien die Mitglieder des Gremiums, sagt Robert Lange. Es sei nicht hinnehmbar, dass von den vier Varianten, wie der Bauverkehr abzuwickeln wäre, die gefährlichste umgesetzt werde – per Laster durch Berkersheim. Der Ortsbeirat drängt darum auf Antrag der CDU die Stadt darauf, die Bahn zu einer Veränderung zu bewegen, den gefährlichen Verkehr durch Berkersheim zu stoppen. Die Laster eben über die Brücke zur B3 fahren zu lassen, oder an der Main-Weser-Strecke entlang oder die Baustelle per Bahn über die Schiene zu bedienen.

Auch soll die Stadt herausfinden, wie die Holzbrücke am Berkersheimer Bahnhof gesichert werden könnte. Wegen der bevorstehenden Bauarbeiten ist die nicht mehr gewartet worden, schreibt die FDP in ihrem Antrag. Die Brücke ist nach wie vor im Einsatz. Die Holzdielen sind aber gewellt und locker. Sollte im Winter wieder so viel Salz benötigt werden, um sie begehbar zu halten, werde das den Zustand sicher nicht verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare