Verkehr

Falschparkerin behindert Tram in Frankfurt

  • schließen

Drei Linien müssen umgeleitet werden, weil eine Frau ihr Fahrzeug nicht richtig geparkt hat. 

Ein falsch parkendes Auto hat am Freitagmorgen drei Straßenbahnlinien an der Weiterfahrt gehindert. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) musste die Trams umleiten.

Die Frau hatte ihr Fahrzeug am Straßenrand der Gartenstraße in Sachsenhausen auf Höhe der Nummer 105 abgestellt. Die Linien 15, 16 und 19 konnten nicht vorbeifahren. Die VGF rief die Polizei zur Hilfe. Die Beamten versuchten zunächst, die Fahrerin zu finden. „An dieser Stelle merkt man nicht, dass man die Straßenbahnen behindert“, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage der FR. Nach gut einer halben Stunde – gegen 8 Uhr – sei die Frau zurückgekommen und habe sich sehr einsichtig gezeigt. Die Polizei beließ es bei einer mündlichen Verwarnung.

Normalerweise stellt diese Art der Behinderung eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit 35 Euro bestraft wird. Hinzukommen oftmals noch Abschleppkosten und unter Umständen auch Schadensersatzforderungen der VGF. Dass parkende Autos den Straßenbahnverkehr behindern, passiere hin und wieder, heißt es bei der VGF. Die Fahrer schätzen die Breite der Trams oftmals falsch ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare