1. Startseite
  2. Frankfurt

Europäische Schule: Die Zeit drängt

Erstellt:

Von: Sandra Busch

Kommentare

Die Europäische Schule in Frankfurt hat noch immer keinen festen Standort für einen Neubau.

Zeitnah wolle man eine Lösung für die Europäische Schule finden. So steht es im Koalitionsvertrag. Und es ist durchaus dringend, einen neuen Standort zu finden. Denn dazu hat sich die Stadt im Zuge der Ansiedlung der Europäischen Zentralbank gegenüber dem Bund und den Mitgliedsstaaten verpflichtet. Allerdings sucht sie bereits seit vielen Jahren danach; die vorherige Koalition geriet über die Standortfrage regelmäßig in Streit. Erweiterung am bisherigen Standort in der Nordweststadt, Kaiserlei, Mainwasen – einig wurde man sich nie. Neue Koalition, neuer Vorschlag: der Festplatz am Ratsweg. Und die Koalitionär:innen stimmen diesmal überein, dass dies ein guter Standort sei. Möglicherweise wird aber die Fläche für die Schule nicht reichen und es müssten Kleingärten weichen. Das finden die Kleingärtner:innen nicht gut. Auch die Ortsbeiräte nicht. Außerdem müsste der Festplatz umziehen, angedacht ist das Rebstockgelände. Das nutzt wiederum die Messe für ihre Logistik und kann sich derzeit noch nicht vorstellen, wie sich das mit einem Festplatz vereinbaren lässt. Auch der zuständige Ortsbeirat ist von einem Festplatz dort nicht begeistert. Es ist also kompliziert. Und könnte daher auch scheitern. Was wiederum zu Ärger in der Koalition führen könnte. Denn eine Lösung muss eben zeitnah gefunden werden. sabu

Auch interessant

Kommentare