+
Löwe "Kumar"im Frankfurter Zoo.

Frankfurter Zoo

Zoo erhöht den Eintrittspreis

  • schließen

Die Kosten für Energie, Infrastruktur und Futtermittel machen eine Erhöhung notwendig. Ab Januar kostet der Eintritt für Erwachsene dann zwölf Euro.

Der Zoobesuch wird vom kommenden Jahr an teurer: Erwachsene müssen dann für ein Tagesticket zwölf Euro bezahlen, zwei Euro mehr als bisher. Das ermäßigte Ticket kostet sechs (zurzeit fünf), die Familienkarte 29 Euro (jetzt 25). Stabil bleibt der Preis für die Jahreskarte: 60 Euro, ermäßigt 25, und 90 für Familien.

Gestiegene Kosten für Energie, Infrastruktur und Futtermittel machten die Erhöhung nötig, erläutert Zoodirektor Miguel Casares. Der Frankfurter Zoo bleibe aber im Vergleich mit anderen Zoos günstig. „Kinder unter sechs Jahren zahlen auch weiterhin keinen Eintritt“, so Casares. Inhaber des Frankfurt-Passes sind nach wie vor mit einem Euro, ermäßigt 50 Cent dabei.

Die letzte Preiserhöhung war vor fünfeinhalb Jahren, ebenfalls um zwei Euro, auch damals blieb die Jahreskarte unangetastet.

Eine Erleichterung kündigte Casares für 2019 an: den ersehnten Webshop für Online-Tickets. Ein fester Starttermin stehe noch aus, aber es dauere nicht mehr lange, bis Besucher daheim oder unterwegs Tageskarten für den Zoo online kaufen könnten. Mit diesen Tickets, egal ob ausgedruckt oder auf dem Smartphone, könne man dann den Zoo über einen eigens dafür eingerichteten Zugang betreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare