Auszeichnung

Erfolg mit Klapptreppe

  • Christoph Manus
    vonChristoph Manus
    schließen

Das Start-up „Raumvonwert“ hat den mit 12.500 Euro dotierten Frankfurter Gründerpreis verliehen bekommen, für den sich 26 Unternehmen beworben hatten. 

Lukas Wagner, Bastian Amberg und Katja Becker entwickeln individuelle Lösungen für Innenausbau, Möbel- und Produktdesign. Sie haben die Jury etwa mit einer Klapptreppe überzeugt, die aus Baukastenteilen so zusammengestellt wird, dass sie exakt in die eigenen vier Wände passt.

Den mit 10 000 Euro versehenen zweiten Preis verlieh die Stadt im 20. Jahr des Wettbwerbs an das Architekturbüro Lithium Designers, das Fassadenknoten aus dem 3D-Drucker produziert. Auf diese Weise sollen frei gestaltete Fassaden einfacher und kostengünstiger hergestellt werden können. Den dritten Preis teilen sich „Die Auffüllerei“, ein Laden, in dem sich von Cornflakes bis zum Waschmittel alles ohne Verpackung erwerben lässt, und „Die Backhelden“, die Backboxen mit Zutaten und Dekomaterial für Torten für einen Kindergeburtstag zusammenstellen.

Einen Sonderpreis verlieh das Preisgericht dem Modelabel Zemuye, das lässige Streetwear mit traditionellen Stoffelementen aus Ostafrika verbinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare