+
Kennen Sie diese Gesichter noch? 2010 eröffnete der Fanshop in der Frankfurter Innenstadt.

Neuer Fanshop der Eintracht

"Die Zeil in fester SGE-Hand"

  • schließen

Der neue Eintracht-Frankfurt-Fanshop macht sich im Shoppincenter MyZeil breit - und wirbt mit einem exklusiven Blick auf das neue Auswärtstrikot um Besucher.

Am Freitag ist es so weit. Um 18 Uhr eröffnet der neue Eintracht-Frankfurt-Fanshop in prominenter Lage, nämlich im Shoppingcenter MyZeil in Frankfurt. In der zweiten Etage macht sich der Laden auf einer Fläche von 325 Quadratmetern breit. Vollmundig heißt es auf der Internetseite des Vereins: „Ab dem morgigen Freitag, 30. Juni, wird die Zeil in Frankfurt in fester SGE-Hand sein.“

Und womit lockt die Eintracht Anhänger und Interessierte in die Frankfurter Innenstadt? Beim „exklusiven Late-Night-Shopping“ haben Besucher die sprichwörtlich einmalige Gelegenheit, sich das neue Heimtrikot vor dem offiziellen Verkaufsstart am 1. Juli zu sichern.

Und das ist noch nicht alles: Eintracht-Profi Marco Russ lässt sich höchstpersönlich blicken, um das neue Auswärtstrikot zu präsentieren, das sich freilich auch direkt vor Ort kaufen lässt. Neben Vorstandsmitglied Axel Hellmann, Präsident Peter Fischer oder Eintracht-Legende Bernd Hölzenbein und namentlich nicht genannten weiteren „Prominenten“ hat sich offenbar auch das Vereins-Maskottchen Attila angekündigt.

Erste Eindrücke aus dem neuen Fanshop @myzeil ? Um 18 Uhr ist die Eröffnung, kommt vorbei! ?
? Mehr Infos: https://t.co/xnTYANm2ov pic.twitter.com/j4iJwaHzeu

— Eintracht Frankfurt (@Eintracht)

30. Juni 2017

Wer an diesem besonderen Tag länger arbeiten muss, der sei unbesorgt: Bis Mitternacht soll der Fanshop am ersten Tag geöffnet bleiben. Die Internetseite des Vereins empfiehlt trotzdem einen frühzeitigen Besuch und wirbt mit Rabatten für die ersten 1000 Käufer des neuen Trikots - offenbar rechnet man ganz unbescheiden mit einem großen Andrang.

Auch vergünstigte Tickets für das Saisoneröffnungsspiel gegen den FSV Frankfurt soll es exklusiv im Fanshop geben. Mit dem Spiel am 6. August will die Eintracht den FSV unterstützen, der nach seiner Insolvenz mit der vierten Liga vorlieb nehmen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare