1. Startseite
  2. Frankfurt

Eintracht: Champions-League-Trikots gibt’s erst am Spieltag

Erstellt:

Kommentare

Eintracht-Fans sind auch die „Oberbayern“ in Sachsenhausen, Stephanie Ibanez und Andress Latorre.
Eintracht-Fans sind auch die „Oberbayern“ in Sachsenhausen, Stephanie Ibanez und Andress Latorre. Foto: Rainer Rüffer © Rainer Rüffer

Großer Andrang im Fan-Shop der Eintracht schon vor dem Spiel. Von Schulsachen bis hin zum Hundespielzeug wird alles angeboten.

Wann sieht man mal die Eintracht gegen Real Madrid?“, blickt Gisela Marx auf ihren letzten Stadionbesuch in Helsinki zum Super-Cup zurück. Sie ist seit 70 Jahren Eintracht-Fan und schaut regelmäßig im Fan-Shop vorbei. Vor allem für das erste Champions-League-Spiel der Vereinshistorie gegen Sporting Lissabon heute Abend sucht Marx die richtige Ausstattung. Dafür kommt sie aber selbst zwei Tage vor dem Spiel noch zu früh. Die Verkäufer können sie nur auf den heutigen Mittwoch vertrösten, da dann das erste Champions-League-Trikot im Laden zu kaufen ist.

Auch ohne die Champions-League-Utensilien stehen am Montag 20 Fans im Laden. Verkäuferin Sara Vitti und Verkäufer Snehal Basin erzählen, dass auch die normalen Trikots am besten laufen. Heim- und Auswärtstrikots sind beide bis Weihnachten im Laden ausverkauft. Die roten Kindertrikots sind besonders begehrt. Christel Eberhardt (68) aus Bad Vilbel ist ebenfalls auf der Suche nach einem Geschenk zur Einschulung für ihren Enkel. Er ist glühender Eintracht-Fan und „hat schon seine erste Stadionwurst gegessen“. Auch das kommt laut Snehal Basin oft vor: „Vor allem Kinder sind ungeduldig und wollen die Sachen sofort, während Erwachsene auch mal bis zum nächsten Monat warten.“

Viele Fans kaufen dort ihre Geschenke. Kleine Mitbringsel werden laut Sara Vitti gerne gekauft. Dabei ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Vom Schlüsselanhänger über Schulsachen bis hin zu einer Dartscheibe oder Hundespielzeug wird alles angeboten.

Leon Mitropoulos (31) ist in Frankfurt aufgewachsen und wurde so Eintracht-Fan. Er ist live im Stadion dabei und freut sich enorm auf diesen Tag: „Es wird etwas ganz Besonderes mit der Mannschaft und der Kulisse zu Hause. Wenn wir hinten sicher stehen, schaffen wir ein souveränes 2:0.“ Er hofft auf eine ähnliche Atmosphäre wie beim Heimspiel gegen West Ham United zum Finaleinzug in der vergangenen Saison. Choreo und Stimmung waren einmalig. Im Fan-Shop sucht er ein Trikot für seinen Kumpel. Doch auch er muss enttäuscht werden. Für das Champions-League-Trikot kam er zu früh. Anders ergeht es Kimi Lyon (15) aus London. Er besucht seine Verwandten aus Deutschland, die ihn seit seiner Geburt zu einem Eintracht-Fan gemacht haben. Er lässt sein am Stadion gekauftes Trikot beflocken. Eigentlich wollte er Daichi Kamada auf seinem Rücken haben, aber es wurde am Ende Djibril Sow, weil die Beflockung von Kamada ausverkauft ist. Daneben sind die Namen von Jesper Lindstrøm, Mario Götze und Randal Kolo Muani bei den Fans sehr beliebt.

Kimi Lyon wird das erste Champions-League-Spiel der Eintracht von Zuhause verfolgen, sagt aber: „Wenn sie so spielen wie am Samstag, dann schaffen wir das. Wir gewinnen mit 3:1.“ Auch in London ist Eintracht Frankfurt inzwischen bekannt, Kimi Lyon verfolgt von dort die Spiele.

Eine noch weitere Reise hatten zwei Freunde von Marcel Beuger (31) – sie kommen aus Japan. Selbst die beiden kennen die Eintracht und haben sich ein Souvenir gekauft. Marcel Beuger ist aus Bamberg und großer Eintracht-Fan. Im Fan-Shop hat er sich ein „Europa-Pokal-Sieger 2022“-T-Shirt gekauft.

Die Champions-League-Artikel gibt es seit gestern online und von heute an auch im Fan-Shop. Doch auch gestern war die Nachfrage bereits groß. Die Hotline zum Fanshop war dauernd besetzt und im Laden herrschte reger Betrieb.

Auch interessant

Kommentare