1. Startseite
  2. Frankfurt

Ein Umschlag für den guten Zweck

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steven Micksch

Kommentare

Der Briefumschlag wird versteigert.
Der Briefumschlag wird versteigert. © Axel Scheffler

Der Grüffelo-Zeichner Axel Scheffler hilft geflüchteten Menschen aus der Ukraine.

Künstler Axel Scheffler (Grüffelo, Für Hund und Katz ist auch noch Platz) hat einen besonderen Briefumschlag gestaltet. Der Erlös aus dessen Versteigerung soll Betroffenen des Krieges in der Ukraine helfen.

Ab Samstag ist die Ausstellung „Von Monstern, Mäusen und Menschen“, die sich mit Schefflers Werk beschäftigt, im Museum für Kommunikation in Frankfurt (Schaumainkai 53) zu sehen. Bei der Eröffnung soll auch der bereits erwähnte Umschlag versteigert werden. Das Museum für Kommunikation ist besonders stolz auf diese Aktion, denn erstmals bestehe dadurch die Möglichkeit, einen Umschlag von Scheffler zu ersteigern und dazu noch Gutes zu tun.

Der Erlös geht an die britische Organisation „Three Peas“ (Drei Erbsen). Scheffler arbeitet schon lange mit der Organisation, die Geflüchtete unterstützt, zusammen und ist deren Schirmherr.

Wer vom gebürtigen Hamburger Scheffler nicht genug bekommen kann, hat am Sonntag ab 14 Uhr im Museum für Kommunikation die Möglichkeit bei einer gemeinsamen Lesung mit Philip Waechter dabei zu sein. Sie lesen aus „Briefe vom Eichhorn an die Ameise“ und zeichnen dabei live. Dabei dürfe man durchaus gemeinsam mit den beiden zeichnen. Anschließend gibt es noch eine Signierstunde für das Publikum. Die Lesung kostet neben dem Museumseintritt noch drei Euro für Kinder und fünf für Erwachsene. Anmeldung online unter www.bit.ly/zweihaende.

Auch interessant

Kommentare