Tor! Aber wo?
+
Tor! Aber wo?

Bilderrätsel

Ein Tor würde dem Spiel guttun

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Und schon wieder die Frage: Wo steht das Ding in Frankfurt?

Würde es Ihnen etwas ausmachen, wenn wir noch einmal kurz auf das Bilderrätsel der vorigen Woche zurückkommen? Da ging es ja um die Würde des Menschen, die am Gerichtsgebäude verewigt ist. Eine Leserin schreibt uns, die sei vor 40 Jahren verschwunden, die Würde. Abmontiert und geklaut, das Wort.

Ein starkes Stück. Später sei eine neue Würde erschaffen und montiert worden, ehe die alte doch wieder auftauchte. Nun stellt sich die Frage: Wo ist sie hin, die alte Würde? Das würde man in vielen Situationen des Lebens gerne wissen, nicht nur in Amerika. Die Leserin empfiehlt: „Wir sollten gut auf die Würde aufpassen; vielleicht brauchen wir sie noch?!“ Wie wahr. In diesem Sinne spüren wir heute weiteren alten würdigen Frankfurter Besonderheiten nach. Sie sehen auf dem Foto ein Eisentor mit einer geschwungenen Verzierung, an einem steinernen Sockel befestigt. Den schalen Witz mit den fehlenden Eintracht-Toren hatten wir ja schon vor einigen Wochen – was also mag es diesmal sein? Wenn man es sich so anschaut, könnte man glatt denken, es stehe im Wald. Das wäre aber nicht ganz zutreffend. Wozu braucht man auch ein Tor mitten im Wald? Andererseits: Da, wo es steht, braucht man es auch nicht unbedingt. Jedenfalls heute nicht mehr.

Am rechten Bildrand dürfte auffallen, dass das Tor nicht geschlossen ist. Wir können hindurchgehen, wenn wir zufällig vorbeikommen, denn wie sagt man so schön? Dem Zufall sind Tür und Tor geöffnet. Oder wäre das töricht? Schließlich schützt Alter vor Torheit nicht. Wo ist eigentlich der Torwart?

An dieser Stelle wird es sicher Zeit, mit dem Blödsinn aufzuhören. Kommen Sie darauf, wo das Bauwerk steht? Wir wünschen jedenfalls viel Torerfolg.

BILDERRÄTSEL
Haben Sie’s erkannt? Das Detail, das unser rätselhaftes Foto heute zeigt? Dann nehmen Sie doch an unserem Bilderrätsel teil, und gewinnen Sie einen kleinen Preis.
 
Dazu besuchen Sie im Internet die Seite www.fr.de/gewinnspiel, geben als Lösungswort „Bilderrätsel“ ein und schreiben in der Rubrik „Anmerkungen/Hinweise“, wo das Bild aufgenommen wurde. Einsendeschluss ist am Montag, 16. November, um 12 Uhr.
 
Gewinner und Auflösung lesen Sie in der FR vom Dienstag, 17. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare