Eckenheim

Lesen auf dem Hauptfriedhof

  • schließen

Der Ortsbeirat 10 drängt weiter auf einen offenen Bücherschrank.

Die CDU im Ortsbeirat 10 will die Anschaffung eines Bücherschranks auf dem Hauptfriedhof unterstützen. Dieser soll in der Nähe des nördlichen Eingangs, auf dem so genannten Ökofeld, errichtet werden, zusammen mit einer Sitzbank.

Die Gesamtkosten für den Schrank, aus dem sich Besucher des Friedhofs Bücher nehmen, ihn aber auch mit Lesestoff füllen können, liegen nach Angaben der CDU-Fraktion im Ortsbeirat bei rund 11 000 Euro. Bis zu 6000 Euro davon soll das Gremium aus seinem Budget übernehmen, heißt es in einem Antrag.

Diese Summe könnte allerdings noch sinken. Denn für den Hauptfriedhof ist auch der Ortsbeirat 3 im Nordend zuständig. Der hat bereits signalisiert, sich zu etwa einem Drittel an den Kosten für das Möbel beteiligen zu wollen. Außerdem möchte der Ortsbeirat 10 weiteres Geld über Spenden zu generieren.

Weitere Kosteneinsparungen seien laut Gero Gabriel von der CDU möglich, wenn die Stadt Geld, das ursprünglich für die Anschaffung von Liegebänken auf dem Friedhof vorgesehen waren, für den Bücherschrank verwenden würde.

Denn diese Bänke, so Gabriel, seien vom Ortsbeirat 10 ausdrücklich nicht gewünscht. Auch der Ortsbeirat 3 hatte sich gegen die Liegeplätze ausgesprochen. Ohnehin tut sich mancher schwer, im Friedhof etwas anderes als einen Ort der Besinnung und Andacht zu sehen.

Eine Entscheidung über die Bezuschussung fällt frühestens in der nächsten Sitzung am Dienstag, 13. August, da der Antrag in der vergangenen Sitzung vertagt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare