+
Pressesprecher Rüdiger Grünhagen nimmt schon mal Platz.

Genusskomplizen

Diskutieren und genießen in Frankfurt

  • schließen

Der Westend-Verlag eröffnet einen eigenen Laden an der Kleinmarkthalle.

Die Diskussionskultur in Frankfurt wird um eine Institution reicher: Der Westend-Verlag eröffnet an diesem Donnerstag, 16. Januar, mit den „Genusskomplizen“ seinen eigenen Laden direkt an der Frankfurter Kleinmarkthalle. Es soll ein Ort werden, an dem „Geist und Genuss zusammenfinden“, sagt Sprecher Rüdiger Grünhagen,

Die „Genusskomplizen“ bieten einen Ort für Lesungen, Buchpremieren, Diskussionsrunden und Kochkurse. Unter dem Namen „Tischgespräche“ finden zweimal im Monat Veranstaltungen statt. „Wir wollen eine Alternative zur Diskussionskultur schaffen für alle, die Lust am Selberdenken haben“, sagt Grünhagen. Das Konzept erinnert an einen Abend im Wohnzimmer mit Freunden. Die Autorinnen und Autoren sollen nicht frontal auf einem Podium sitzen, sondern mit 30 bis 35 Gästen am Tisch sitzen und einen Input von 30 Minuten liefern. „Danach kann wild diskutiert werden“, sagt Grünhagen.

„Was bringt das neue Jahr?“

FR-Autor Stephan Hebel macht an diesem Donnerstag um 19 Uhr den Anfang mit einem politischen Jahresausblick unter dem Titel „Was bringt das neue Jahr?“. Wie geht es weiter mit der Groko, Donald Trump, OB Peter Feldmann oder der Eintracht? Zwei Wochen später folgt am 30. Januar Jens Berger, Blogger und Redakteur der „NachDenkSeiten“, zu dem Thema „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“. Am 27. Februar will Mathias Bröckers mit den Gästen über die „Freiheit für Julian Assange“ diskutieren. Die „Genusskomplizen“ bieten neben den Diskussionsrunden auch eine Verkaufsstelle mit Büchern und ausgewählten kulinarischen Kleinigkeiten an. Darunter Weine von Fritz und Franz Keller, Honig aus den sieben Bergen oder Gewürze aus Österreich.

Mit dem Kauf von griechischem Olivenöl wird den Olivenbauern vor Ort geholfen. „Das Geld geht an die Bauern, die im Zuge der Finanzkrise in Griechenland Genossenschaften gründeten“, sagt Grünhagen.

Der Eintritt für die „Tischgespräche“ ist frei. Wegen der limitierten Plätze empfiehlt Grünhagen, die Voranmeldung zu nutzen. Anmeldungen entweder telefonisch unter 069/ 24 75 018 22 oder per E-Mail an info@genusskomplizen.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare