Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Buslinie 75 fährt seit 2018 elektrisch durch Frankfurt.
+
Die Buslinie 75 fährt seit 2018 elektrisch durch Frankfurt.

Mobilität

Die Änderungen zum Fahrplanwechsel in Frankfurt

  • Florian Leclerc
    VonFlorian Leclerc
    schließen

Am Sonntag, 12. Dezember 2021, ist der Fahrplanwechsel in Frankfurt. Dann fährt eine weitere Metrobuslinie durch die Stadt. Einige U-Bahnen sind auf 100 Meter Länge begehbar.

Durch Frankfurt fährt künftig eine weitere Metrobuslinie. Zum Fahrplanwechsel am Sonntag kommt nach Angaben der Nahverkehrsgesellschaft Traffiq die Linie M46 vom Hauptbahnhof zum Römerhof hinzu. Sie ergänzt die vorhandenen acht Metrobuslinien. Metrobusse fahren rund um die Uhr, tagsüber in der Regel alle zehn Minuten, an Sonn- und Feiertagen viertelstündlich und nachts jede halbe Stunde.

Weitere Metrobusse gibt es auf den Linien M32 (Ostbahnhof – Westbahnhof), M34 (Gallus Mönchhofstraße – Bornheim Mitte), M36 (Westbahnhof – Sachsenhausen Hainer Weg), M43 (Bergen Ost – Bornheim Mitte), M55 (Sindlingen Friedhof – Rödelheim Bahnhof), M60 (Rödelheim Bahnhof – Alt-Eschersheim Im Uhrig), M72/M73 (Nordwestzentrum – Industriehof – Rödelheim/Westbahnhof).

Jahreskarten werden teurer

Zum Fahrplanwechsel werden die Buslinien 52 und 87 im Gallus und in Griesheim mit E-Bussen betrieben. Insgesamt fahren dann 41 E-Busse durch Frankfurt, das sind etwa zehn Prozent der Busflotte. Weitere Elektrobusse sind auf den Linien M60 sowie 33, 37 und 75 unterwegs. Im Sommer 2022 sollen Brennstoffzellenbusse auf der Linie M36 zum Einsatz kommen.

Von Sonntag an fährt die Buslinie 54 über die heutige Endhaltestelle Griesheim-Bahnhof bis zur Leonardo-da-Vinci-Allee. Die Linie 69 fährt von der heutigen Endhaltestelle am Weißen Stein über die Kurhessenstraße und Ginnheim bis zum Markus-Krankenhaus. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) setzt zum Fahrplanwechsel U-Bahn-Wagen ein, die auf 100 Meter Länge begehbar sind. Sie fahren dann auf der Linie U4. Darüber hinaus fahren die U-Bahnen auf der Linie U2 teilweise mit vier statt drei Wagen. Die Linien U6 und U7 fahren bis 21 Uhr im Zehn-Minuten-Takt.

Die Straßenbahnlinien 11 und 21 fahren sonntags am Vormittag früher im Zehn-Minuten-Takt. Die Busse auf den Linien 35, 57, 65, 69, 78, 81, 82, 84 und 87 nehmen ihren Betrieb am Sonntag eine Stunde früher auf, also ab 11 Uhr. Die Linie 25 fährt unter der Woche ab 13 Uhr im 15-Minuten-Takt. Die Linie 63/66 fahren im überlagerten 7,5-Minuten-Takt auf dem gemeinsamem Abschnitt ab 12 Uhr. Ab Januar stiegen die Preise im Nahverkehr um durchschnittlich 1,5 Prozent, teilte der RMV mit.

Eine Jahreskarte in Frankfurt kostet dann 926 statt 912 Euro. Einzeltickets und Tageskarten in der Stadt werden nicht teurer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare