Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ferdinang Huhle von der Mainova übergibt Trinkflaschen an die Schülerinnen und Schüler der 3a der Kerchensteinerschule.
+
Ferdinand Huhle von der Mainova übergibt Trinkflaschen an die Schülerinnen und Schüler der 3a der Kerchensteinerschule.

Frankfurt

Die 3a der Kerchensteinerschule trinkt sich fit

  • Timur Tinç
    VonTimur Tinç
    schließen

Der Sportkreis Frankfurt und Mainova verleihen Preise für Schulklassen. Die Aktion wird im Herbst auf alle Grundschulen in der Stadt ausgeweitet.

Ferdinand Huhle schenkt jedem Kind der Klasse 3a ein Schluck Wasser in die neue blaue Trinkflasche ein. Der Bereichsleiter Konzernkommunikation und Public Affairs vom Energieversorger Mainova steht am Donnerstagmorgen auf dem Schulhof der Kerchensteinerschule in Hausen und ist eine Zeit lang damit beschäftigt. „Ein gesundes Trinkverhalten ist für Kinder wesentlich“, sagt Huhle.

Das hat die 3a besonders beherzigt und darf sich über Karten für den Opel-Zoo freuen. Die Klasse von Lehrerin Juliane von Lüpke hat nämlich die meisten Stempel im Rahmen von „Trink dich fit – denn Durst macht schlapp“ gesammelt, einer Aktion für Grundschüler:innen vom Sportkreis Frankfurt, der Mainova und dem Deutschen Institut für Sporternährung. Für eine getrunkene Flasche Wasser (0,5 Liter) oder Fruchtsaftschorle pro Schultag und Kind gab es einen Stempel in der persönlichen Trinkliste. Zwölf Klassen nahmen teil.

„Ich finde es gut, wenn so wichtige Dinge wie richtige Ernährung spielerisch vermittelt werden können“, sagt Lüpke. „Auch wegen des positiven Feedbacks der Schulen will der Sportkreis die Aktion ,Trink dich fit‘ als festen Bestandteil beibehalten und in diesem Jahr sogar ausbauen“, betont Roland Frischkorn, der Vorsitzende des Sportkreises Frankfurt.

Während im vergangenen Jahr explizit nur die Schulen angeschrieben worden waren, die schon an „Schulkids in Bewegung“ teilnehmen, will der Sportkreis das Projekt auf alle Grundschulen im Stadtgebiet ausweiten. „Zusätzlich wollen wir die umliegenden Sportkreise einbeziehen“, sagt Projektleiter Sven Trinkaus. Auch in diesem Schuljahr wird die Aktion nach den Herbstferien beginnen und über neun Wochen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare