1. Startseite
  2. Frankfurt

Der Frankfurter Stadtwald ist zu trocken

Erstellt:

Von: Sandra Busch

Kommentare

Umweltdezernentin Heilig sieht sehr hohe Gefahr für Brände

Die Waldbrandgefahr ist schon wieder hoch. Nächste Woche müsse voraussichtlich die Warnstufe 5 ausgerufen werden, sagte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) im Ausschuss für Klima- und Umweltschutz am Donnerstagabend. Stufe 5 ist die höchste Waldbrandwarnstufe. „Es ist sehr wenig Regen gefallen, der Stadtwald ist total trocken“, sagte Heilig. Und was der Sommer bringen werde, das wisse man kaum wegen des Klimawandels, in dem wir steckten.

Der Klimawandel sorgt auch dafür, dass Starkregenereignisse verstärkt auftreten werden. Wo bei unerwartet starken Regenfällen Gefahren drohen, hat das Umweltamt in einer Starkregengefahrenkarte im Geoportal der Stadt zusammengefasst. Sämtliche Gebiete sind in der Karte verzeichnet, die im Falle eines seltenen, eines außergewöhnlichen oder eines extremen Regenfalls unter Wasser stehen.

Rund 28 000 Zugriffe hat es bisher auf die Starkregengefahrenkarte gegeben, die im Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt worden war. Mit den Karten wüssten wir, wo Gefahrenstellen sein könnten, sagte Heilig. „Aber alle müssen sich wappnen.“ Etwa die Keller sichern oder „Kostbarkeiten aus dem Keller herausholen“.

Die Starkregenkarten gibt es im Internet unter geoportal. frankfurt.de/starkregen. sabu

Auch interessant

Kommentare