Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach dem großen Andrang bleibt der Goetheturm zu. Chr. Boeckheler
+
Nach dem großen Andrang bleibt der Goetheturm zu.

Ausflugsziel

Der Frankfurter Goetheturm bleibt zu

  • Oliver Teutsch
    vonOliver Teutsch
    schließen

Die Wartungsarbeiten am Goetheturm sind abgeschlossen. Aber das Gesundheitsamt hat Bedenken, das Ausflugsziel wieder zu öffnen.

Die Wiedereröffnung des neuen Goetheturms wird nun endgültig zum Fehlstart. Das beliebte Ausflugsziel im Stadtwald bleibt bis auf weiteres geschlossen. Am 1. April war der Turm der alten saisonalen Routine folgend für die Öffentlichkeit geöffnet worden. Heimlich, still und leise, um in Zeiten der Pandemie keine Besuchermassen in den Stadtwald zu locken. Am Dienstag hatte sich dann trotz durchwachsenen Wetters eine Schlange vor dem Wahrzeichen gebildet. Da sich aus Hygieneschutzgründen nur maximal acht Personen gleichzeitig im Turm aufhalten durften, mussten lange Wartezeiten in Kauf genommen werden.

Einen ersten Dämpfer gab es dann am Mittwoch. Wegen Wartungsarbeiten musste der Goetheturm geschlossen werden. Nach dem Winter und den ersten Belastungsproben durch die Besucherschar hatten sich Schrauben an dem Neubau gelockert. Eine Wartungsfirma aus Weinheim musste anrücken.

Am Donnerstag hieß es dann aus dem zuständigen Umweltdezernat, die Wartungsarbeiten seien beendet, der Turm müsse aber geschlossen bleiben, da „andere Fragen aufgetaucht sind“. Wie die FR erfuhr, hatte das Gesundheitsamt der Öffnung des beliebten Ausflugsziels einen Riegel vorgeschoben. Wie lange der Turm nun geschlossen bleiben soll, war nicht zu erfahren. Aus dem Gesundheitsamt hieß es nur: „Bis auf weiteres.“ ote

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare