Frankfurt

Demonstration für internationale Solidarität

  • schließen

Bündnis ruft zum „Aufstand der Würde“ auf. Ordnungsamt erwartet 300 Teilnehmer.

Ein neu gegründetes „Internationalistisches Bündnis Frankfurt“ ruft für Samstag, 29. Februar, zu einer Demonstration mit dem Motto „Aufstand der Würde – für eine Internationale der Hoffnung und Solidarität“ auf. Der Protestzug solle um 14 Uhr an der Bockenheimer Warte beginnen, teilte das Bündnis mit. Man wolle sich mit „Kämpfen für ein besseres Leben“ etwa in Chile, Kolumbien, Bolivien, Mexiko, dem Irak, Iran und dem Libanon solidarisieren und zeigen, „dass wir trotz aller Unterschiede in unseren Zielen vereint sind“.

Ein Sprecher des Frankfurter Ordnungsamts sagte der Frankfurter Rundschau, dass die Anmelder bis zu 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarteten. Die Demonstration solle über die Bockenheimer Landstraße, die Taunusanlage, den Roßmarkt und die Berliner Straße bis zum Römerberg führen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare