+
Auf dem Opernplatz wird immer wieder für die Europäische Union demonstriert. Hier eine Kundgebung von Pulse of Europe.

Protest

Demo zur EU-Wahl in Frankfurt

  • schließen

Ein breites Bündnis ruft für Sonntag, 19. Mai, zu einer Großdemonstration auf. Sie steht unter dem Motto „Ein Europa für alle“.

Ein Bündnis aus mehr als 40 Organisationen und Initiativen aus der Zivilgesellschaft plant eine Woche vor der Europawahl Ende Mai eine große Demonstration in Frankfurt. Unter dem Motto „Ein Europa für alle – Deine Stimme gegen den Nationalismus“ soll der Protest am Sonntag, 19. Mai, um 12 Uhr auf dem Opernplatz beginnen. Parallel sind Demonstrationen in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart geplant.

Hinter den koordinierten Protesten, die sich vor allem gegen ein stärkeres Abschneiden nationalistischer und rechter Parteien bei der Europawahl richtet, stehen unter anderen der DGB, Attac, die Naturfreunde, Pro Asyl, der Verband „DaMigra“ und der Paritätische Wohlfahrtsverband.

Die Europawahl werde eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union, teilten die Veranstalter mit. Nationalisten und Rechtsextreme wollten mit ihr das Ende der EU einläuten. Dagegen wolle man für das Recht auf Asyl, soziale Rechte, Abrüstung, Umweltschutz und eine Demokratisierung der EU auf die Straße gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare