Falscher General will kostenlos mit dem ICE ab Frankfurt fahren.
+
Ein falscher Bundeswehroffizier will offenbar kostenlos mit dem ICE ab Frankfurt fahren. Ein Deutsche-Bahn-Mitarbeiter entlarvt ihn jedoch.

ICE ab Frankfurt

Ohne Ticket unterwegs: Mann gibt sich in ICE als falscher General aus 

  • Sarah Neumeyer
    vonSarah Neumeyer
    schließen

Ein Mann steigt am Hauptbahnhof Frankfurt in einen ICE und gibt sich als Bundeswehr-General aus. Ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn (DB) wird misstrauisch. 

  • In einem ICE vom Hauptbahnhof Frankfurt* Richtung Norden ist ein falscher Bundeswehroffizier gestellt worden
  • Ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn (DB) wurde misstrauisch und rief die Polizei
  • Für den falschen Bundeswehr-General endete die ICE-Fahrt bereits kurz nach Frankfurt

Frankfurt - In einem ICE vom Hauptbahnhof Frankfurt* Richtung Norden ist am Donnerstag ein Mann entlarvt worden, der sich fälschlicherweise als Bundeswehr-General ausgegeben hatte. 

Der 49 Jahre alte Mann aus Berlin war am Donnerstagmittag in einem ICE (DB) vom Hauptbahnhof Frankfurt ohne Fahrkarte unterwegs. Bei der Fahrscheinkontrolle durch einen Zugbegleiter der Deutschen Bahn wurde der Mann nach seinem Ticket gefragt, er konnte jedoch keine gültige Fahrkarte vorlegen. 

Deutsche Bahn: Mann gibt sich in ICE ab Frankfurt Hauptbahnhof als Bundeswehr-General aus

Stattdessen verwies der Mann auf seine Bundeswehr-Uniform. Der Mitarbeiter der Deutschen Bahn wurde daraufhin misstrauisch. Er zweifelte daran, dass der Mann tatsächlich ein General bei der Bundeswehr ist. Seit Januar 2020 dürfen Bundeswehrsoldaten kostenlos mit den Zügen der  Deutschen Bahn fahren, wenn sie ihre Uniform tragen. 

Der Zugbegleiter verständigte die Polizei, da er davon ausging, dass es sich bei dem 49-jährigen Mann aus Berlin nicht um einen Bundeswehr-General handelte. Für den Mann endete die ICE-Fahrt kurz darauf. Kurz nach seinem Start am Hauptbahnhof Frankfurt musste er in Fulda bereits wieder aussteigen. 

ICE ab Hauptbahnhof Frankfurt: Falscher Bundeswehr-General will Ticketkauf umgehen

Dort prüfte die alarmierte Bundespolizei Fulda, ob es sich bei dem Mann tatsächlich um einen Bundeswehr-General handelt. Die Beamten des Polizeireviers Fulda stellten jedoch fest, dass dies nicht der Fall ist und der Mann kein Angehöriger der Bundeswehr ist. Offenbar hatte der Mann die Bundeswehr-Uniform getragen, um kein Ticket für die ICE-Fahrt ab Frankfurt Hauptbahnhof kaufen zu müssen.

Mit falscher Uniform im ICE ab Frankfurt Hauptbahnhof: DB-Mitarbeiter wird misstrauisch

Die Bundeswehr-Uniform, die der Mann trug, um kostenlos mit einem ICE der Deutschen Bahn (DB) vom Hauptbahnhof Frankfurt aus zu fahren, stellten die Polizeibeamten sicher. Gegen den Mann aus Berlin wurde von der Bundespolizeiinspektion Kassel ein Strafverfahren eingeleitet. Der 49-Jährige kam nach der Befragung wieder frei.

Wegen der Coronakrise gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht. Weil Schaffnerinnen und Zugbegleiter keine Polizeigewalt haben, können sie aber nichts gegen Corona-Verstöße in der Bahn unternehmen. In der Nähe des Hauptbahnhof Frankfurt hat eine Frau eine andere Frau nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mit einem Messer niedergestochen - Not-OP.

*fnp.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Kommentare