Fotostrecke

Das neue Jüdische Museum in Frankfurt

Das Jüdische Museum in Frankfurt, das bundesweit älteste dieser Art, öffnet am 21. Oktober 2020 wieder für Besucher – nach fünf Jahren Bauzeit. Das Haus will ein Museum für alle sein und ist gerade in heutigen Zeiten besonders wichtig.
1 von 5
Das Jüdische Museum in Frankfurt, das bundesweit älteste dieser Art, öffnet am 21. Oktober 2020 wieder für Besucher. Das Haus will ein Museum für alle sein und ist gerade in heutigen Zeiten besonders wichtig.
1988 als bundesweit erstes kommunales Jüdisches Museum eröffnet, wurde das Haus jetzt rundum erneuert und erweitert.
2 von 5
1988 als bundesweit erstes kommunales Jüdisches Museum eröffnet, wurde das Haus jetzt rundum erneuert und erweitert.
HP_0POL02FRD-B_112306
3 von 5
In einem Saal werden Kunstwerke von Moritz Daniel Oppenheim (1800 - 1882) gezeigt, dem ersten jüdischen Maler, der eine akademische Ausbildung erhielt.
Der letzte Raum ist der Familie Frank gewidmet, die über Generationen in Frankfurt ansässig war.  Die Schrecken der Schoah werden nicht ausgespart, aber da ist zugleich ein starkes Zeichen von jüdischem Selbstbewusstsein und Selbstverständnis.
4 von 5
Der letzte Raum ist der Familie Frank gewidmet, die über Generationen in Frankfurt ansässig war. Die Schrecken der Schoah werden nicht ausgespart, aber da ist zugleich ein starkes Zeichen von jüdischem Selbstbewusstsein und Selbstverständnis.
Der Holocaust sei für ein Jüdisches Museum das zentrale Vorzeichen, sagt Museumsdirektorin Mirjam Wenzel. „Diese Zäsur, dieser Bruch, dieser Verlust bildet das Vorzeichen unserer Arbeit. Aber wir halten dem die Vitalität und Kraft von jüdischer Kultur entgegen.“
5 von 5
Der Holocaust sei für ein Jüdisches Museum das zentrale Vorzeichen, sagt Museumsdirektorin Mirjam Wenzel. „Diese Zäsur, dieser Bruch, dieser Verlust bildet das Vorzeichen unserer Arbeit. Aber wir halten dem die Vitalität und Kraft von jüdischer Kultur entgegen.“

Nach fünf Jahren Bauzeit öffnet am 21. Oktober das Jüdische Museum in Frankfurt wieder. Wir zeigen Bilder aus dem umgebauten Haus und der Ausstellung.

Rubriklistenbild: © peter-juelich.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare