Flughafen

Coronavirus: Flughafen Frankfurt bleibt offen

  • Jutta Rippegather
    vonJutta Rippegather
    schließen

Trotz der Coronakrise bleibt der Flughafen Frankfurt offen - und locker das Nachtflugverbot.

Während Baden-Württemberg seinen Himmel dicht macht, bleibt der über Hessen offen: „Der Frankfurter Flughafen muss und wird betriebsbereit bleiben“, teilte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Montag in Wiesbaden mit. „Er ist einer von wenigen Infektionsschutzflughäfen in Deutschland und muss daher besondere Kapazitäten zum Schutz der öffentlichen Gesundheit vorhalten. Zu diesen Kapazitäten gehörten zum Beispiel Räume für Untersuchungen, Erstversorgung oder die Lagerung von Materialien, die zur Versorgung gebraucht werden.

Gleichzeitig kündigte der Minister eine Lockerung des Nachtflugverbots an: Die Luftaufsicht des hessischen Verkehrsministeriums werde Fluggesellschaften, die nach 23 oder 0 Uhr starten oder landen müssen, eine Ausnahmegenehmigung wegen besonderer Härte erteilen. Und zwar für den Fall, dass sich am Start- oder Zielflughafen durch Auswirkungen des Corona-Virus die Betriebsabläufe verzögern. „Dies ist besonders in den nächsten Tagen wichtig, wenn Rückkehrerflüge mit Menschen erwartet werden, die ihren Urlaub im Ausland vorzeitig abbrechen mussten“, sagte Al-Wazir und betonte: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation.“ Daher sei es wichtig, den Flugbetrieb für die vom Corona-Virus betroffenen Starts und Landungen rund um die Uhr aufrecht zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare