Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona

Corona in Frankfurt: AWO testet Heimbesucher

  • Jutta Rippegather
    vonJutta Rippegather
    schließen

Die Kosten für Corona-Tests sollen jedoch nicht zum Besuchsverbot führen. Derweil läuft die Klärung mit dem Land Hessen.

Besucher:innen des AWO-Pflegeheims August-Stunz-Zentrum in Frankfurt erhalten ab sofort einen kostenlosen Schnelltest. Wie die Johanna-Kirchner-Stiftung als Trägerin mitteilt, versteht sie die neue Landesverordnung zwar weiterhin so, dass sie sich darum kümmern müssen. Das werde derzeit mit dem hessischen Sozialministerium geklärt. Bis hierüber Klarheit herrsche, werde die Einrichtung zum alten Testkonzept zurückkehren.

Möglich mache diese Zusatzarbeit eine Kooperation mit einem Dienstleister, der künftig 90 Prozent der vorgeschriebenen Corona-Schnelltestung von Mitarbeiter:innen übernehmen werde. Ein Angehöriger, den die neue Testpflicht für Besucher:innen in finanzielle Not bringt, hatte sich an die Frankfurter Rundschau gewandt. Die Kritik, sagte Geschäftsführer Jörg Wilhelm, „können wir gut nachvollziehen, weshalb wir nun schnell reagiert haben“. Das Personal arbeite am Limit, die Stiftung wolle den Angehörigen aber nicht noch mehr zumuten, hoffe auf praktikable Lösungen. „Eine Testung ist auch weiterhin sinnvoll, darf aber nicht zu einem faktischen Besuchsverbot führen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare