Frankfurt

Neuer Flügel in der CDU

  • schließen

Die Frankfurter CDU hat einen weiteren Flügel. Es gibt jetzt eine "Nordkonferenz" für nördliche Stadtteile.

Die Frankfurter CDU hat einen weiteren Flügel. Neben der Mittelstandsvereinigung MIT, der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft CDA und denen, die sich diesen beiden Gruppen nicht zuordnen wollen, gibt es nun die „Nordkonferenz“. Gegründet wurde sie vom hessischen Kunstminister Boris Rhein und dem Vorsteher des Nieder-Erlenbacher Ortsbeirats Yannick Schwander.

„Wir wollen ab sofort unüberhörbar sein. Sei es in der Stadtpolitik oder in der Landespolitik, sei es in der Öffentlichkeit oder auch innerhalb der Frankfurter CDU“, teilten Rhein und Schwander am Mittwoch gemeinsam mit. 

Der Nordkonferenz gehören darüber hinaus an: Matthias Mehl, Stadtrat und Vorsitzender der CDU in Nieder-Erlenbach; Carolin Friedrich, Ortsvorsteherin von Kalbach/Riedberg; Stefan Müller, CDU-Vorsitzender in Kalbach/Riedberg; Ernst-Peter Müller, Ortsvorsteher von Nieder-Eschbach; Michael Stauder, CDU-Vorsitzender in Nieder-Eschbach, sowie Frank Immel, Ortsvorsteher von Harheim. 

Die Nordkonferenz will „fortan deutlich öfter und vehementer in der Öffentlichkeit auftreten“, heißt es. Es gehe darum, „den Charme des Frankfurter Nordens“ zu behalten. Außerdem soll eine Bebauung des Pfingstbergs verhindert werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare