Verkehr in Frankfurt

54 Busse mit alternativen Antrieben

  • schließen

Die Stadt Frankfurt will 33 Wasserstoff- und 21 Elektrobusse anschaffen. 

Die Stadt Frankfurt will 33 Wasserstoffbusse anschaffen. Außerdem ist der Kauf von 21 Elektrobussen geplant. Wie Thomas Erhart, Referent von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) auf Anfrage mitteilte, wurde ein Förderantrag für den Kauf von Gelenk-Elektrobussen vor wenigen Tagen an den Bund übersandt. Ein zweiter Förderantrag für den Erwerb von Solo-Elektrobussen soll bis Ende nächster Woche an das Land Hessen verschickt werden. Wird er bewilligt, sei die Förderung von Ladeinfrastruktur vorgesehen. Bis Ende Mai soll ein dritter Antrag für Wasserstoffbusse fertig sein.

Bislang fahren rund 340 Linienbusse durch Frankfurt, davon 235 mit veraltetem EEV-Standard. Fünf Elektrobusse sind zwischen Campus Bockenheim und Campus Westend unterwegs. Weitere drei Wasserstoffbusse, die in einer Initiative mit Wiesbaden und Mainz bestellt wurden, würden voraussichtlich im September geliefert. Bis November sollen 25 Gelenkbusse, die bislang mit EEV-Standard fahren, mit einem Filter zur Stickstoffdioxid-Minderung nachgerüstet werden. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hatte der Stadt die Senkung der Stickstoffdioxidwerte zur Aufgabe gemacht. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, eine Berufung läuft vor dem VGH Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare