Co-Working-Spaces in Frankfurt

Kornmarkt-Arkaden füllen sich

  • schließen

Auf dem früheren Areal des Bundesrechnungshofs an der Berliner Straße in Frankfurt entstehen kurzfristig mietbare Gemeinschaftsbüros.

Der Trend zur Einrichtung von Co-Working-Spaces, kurzfristig mietbaren Gemeinschaftsbüros, gewinnt in Frankfurt weiter an Fahrt. Der Anbieter Spaces hat nun 5000 Quadratmeter Bürofläche in den Kornmarkt-Arkaden gemietet, einem Gebäudeensemble, das auf dem früheren Areal des Bundesrechnungshofs an der Berliner Straße entstanden ist. Diese bieten nach Mitteilung des Bauherrn OFB Projektentwicklung und des Anbieters Platz für rund 500 Büroarbeitplätze. Außer offenen Bereichen sollen auch Einzelbüros und Meeting-Räume entstehen. Die Öffnung ist für Anfang 2019 geplant.

Nachdem im September das Unternehmen Kucera Rechtsanwälte und Steuerberater in den Komplex zogen und vergangene Woche ein 470 Zimmer zählendes Hotel des Kette Motel One öffnete, nähert sich das Projekt laut OFB nun der Vollendung. Einige der 21 Mietwohnungen sind nach Angaben des Entwicklers noch zu haben. Noch nicht vermietet sind zudem die Lokal- und Ladenflächen im Erdgeschoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare