+
Welche ist die leckerste? Über Grüne Soße können Frankfurter stundenlang debattieren.

Grüne-Soße-Tag

Frankfurt fiebert Grüne-Soße-Weltrekord entgegen

  • schließen

Am Donnerstag ist es endlich soweit: Frankfurt will den Grie-Soß-Weltrekord knacken.

Warum schafft Frankfurt in diesem Jahr den Grüne-Soße-Weltrekord, den es 2017 noch klar verfehlte? „Weil die Motivation riesig ist“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne), „wir nehmen den Schwung vom Grüne-Soße-Festival mit.“ – „Weil die Grüne Soße in dieser Saison besonders gut ist“, sagt Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU), „und weil Frankfurt einfach reif ist für den Rekord.“ – „Weil er nicht leicht zu schaffen ist“, sagt Maja Wolff, die gute Grüne-Soße-Fee: „Weil dieser Weltrekord etwas ist, für das man sich anstrengen muss.“

Und ja, man kann sagen: Sieht ganz danach aus, dass die Stadt bereit ist, sich anzustrengen. Überall sind schon Hinweise darauf zu entdecken, was am Donnerstag, 6. Juni, dem Frankfurter Grüne-Soße-Tag, passieren wird. Hier eine Bühne, da ein Banner, und vor der Deutschen Börse sind Bulle und Bär seit Montag: grün. Aber so was von grün.

Wer war das? Die Firma Weigand Veranstaltungsservice war das, sie hat das Symbol fürs Auf und Ab der Aktien grün angepinselt – im Auftrag der Börse. „Wir nennen die Farbe Grüne-Soße-Grün“, sagt Gernot Kölbl, der Technische Leiter. Und bleibt das jetzt so? Nein. „Das ist wasserfest, geht aber rückstandsfrei ab“, sagt Kölbl. Bis Samstag jedenfalls sind die zwei großen Finanztiere im neuen Outfit zu bewundern.

Warum eigentlich? „Es geht darum, die Leute zu mobilisieren und auf den Grüne-Soße-Tag hinzuweisen“, sagt Börsen-Manager Nicolas Nonnenmacher. Dafür verzierte sein Team das Börsengebäude mit sieben großen Kräutertransparenten und ließ sich von der Stadt genehmigen, Reinhard Dachlauers bronzenes Bulle-und-Bär-Kunstwerk grell zu begrünen.

Die Sonne brennt. „So soll es auch am Donnerstag sein“, sagt Frank. „Nicht so heiß!“, sagt Heilig. „Dann machen wir 23 Grad, okay?“, schägt Frank vor. Er plant den höchstpersönlichen Verzehr von zehn Portionen Grüner Soße. Dann fehlen nur noch 231 765.

Mehr als 10 000 Portionen will allein das Einkaufszentrum MyZeil beitragen. Bereits am heutigen Dienstag um 18 Uhr gibt es dort als Auftakt den Grüne-Soße-Fassanstich. Das Sieben-Kräuter-Elixier – vom Fass? Unter Fachleuten gilt es als das kommende ganz grüne Ding.

Alles Wissenswerte zum Grüne-Soße-Tag am Donnerstag, zur Teilnahme und zum Weltrekord unter http://gruenesossetag.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare