Nordwest

Bürgeramt Nordwest wird modernisiert

  • schließen

Am Dienstag hat es vorerst letztmals geöffnet. Im Sommer 2020 soll es größter, heller und freundlicher neu eröffnet werden.

Um künftig einen verbesserten Bürgerservice anbieten zu können, wird das Bürgeramt Nordwest umfangreich modernisiert. Am Dienstag, 27. August, öffnet der Standort im Nordwestzentrum vorerst zum letzten Mal. Im Anschluss ist das Bürgeramt für eine längere Umbauphase geschlossen. Im Sommer 2020 wird es in größeren und modern eingerichteten Räumen an gewohnter Stelle wiedereröffnet.

Das neue Bürgeramt verteilt sich dann auf zwei Etagen. Dadurch gibt es mehr Platz für die Besucher, so auch einen hellen großen Warteraum. An Serviceschaltern können Besucher ungestört ihre Anliegen vorbringen. Bürger, die einen Ausweis oder Pass beantragen möchten, und keine Zeit für einen persönlichen Termin haben, können zudem an Selbstbedienungsterminals Lichtbild, Fingerabdruck und Unterschrift erfassen.

Während der Umbauphase können Bürger alle anderen Frankfurter Bürgerämter nutzen. Die Standorte werden während der Umbauphase von den Mitarbeitern des Bürgeramts Nordwest verstärkt. Informationen über die Standorte und Öffnungszeiten sind im Internet unter http://www.frankfurt.de/buergeramt oder telefonisch über die Behördennummer 115 erhältlich.

Um Wartezeiten zu vermeiden, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Die im Bürgeramt Nordwest zur Abholung bereitliegenden Ausweisdokumente, Führerscheine oder Aufenthaltstitel können ab 28. August im Zentralen Bürgeramt, Zeil 3, abgeholt werden.

„Mit dem Umbau machen wir das Bürgeramt Nordwest zukunftsfähig“, sagt der zuständige Stadtrat Jan Schneider. Seit einigen Jahren wird es stärker frequentiert. Grund dafür ist die wachsende Wohnbebauung im Frankfurter Norden, vor allem auf dem Riedberg. Rund 50 000 Frankfurterinnen und Frankfurter besuchten alleine im Jahr 2018 das Bürgeramt Nordwest.

Der Ausbau der Bürgerämter erfolgt in vielen Frankfurter Stadtteilen. Im vergangenen Jahr hat die Außenstelle Fechenheim neue Räume bezogen, das Zentrale Bürgeramt an der Zeil wird umgebaut, gleiches ist am Standort Nieder-Eschbach geplant. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare