Finanzielles

Neuer Kunstrasen für FSV

  • schließen

Das Land fördert den Bau aus dem Sonderinvestitionsprogramm Sportland Hessen mit 100.000 Euro.

Der Kunstrasenplatz des FSV am Bornheimer Hang hat schon bessere Zeiten gesehen. An vielen Stellen ist das künstliche Grün gerissen und hat Löcher, so dass für die Sportler eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht. Der Verein möchte die 14 Jahre Anlage alte deshalb erneuern. Unterstützt wird er dabei vom Land Hessen.

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, Stefan Heck, hat dem Magistrat der Stadt Frankfurt jetzt einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 100 000 Euro übergeben. Die Förderung aus dem Sonderinvestitionsprogramm Sportland Hessen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten soll für die Erneuerung des städtischen Kunstrasens verwendet werden.

Der Platz wird derzeit von neun Jugendmannschaften des Fußball-Sport-Vereins sowie den Footballern von Frankfurt Universe genutzt. Eine Sanierung sei „dringend notwendig“, sagt Staatssekretär Heck. „Mit der Modernisierung der Sportstätte wird der Spiel- und Trainingsbetrieb am Bornheimer Hang verbessert.“

Der FSV Frankfurt spielt mit seiner Mannschaft in der Fußball-Regionalliga Südwest. Der neue Kunstrasenplatz wird hauptsächlich dem Trainings- und dem Spielbetrieb innerhalb des Nachwuchsbereichs dienen.

Im Sonderinvestitionsprogramm Sportland Hessen steht jährlich ein Bewilligungsvolumen von rund fünf Millionen Euro zur Verfügung. Unterstützt werden Sportvereine, die Mitglied im Landessportbund sind und besonders kostenintensive Projekte haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare