Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bonames, Kalbach

Von der Natur lernen

  • Judith Gratza
    VonJudith Gratza
    schließen

Sommerwerkstatt des Umwelt-Exploratoriums bietet Workshops für Familien. Die Teilnahme ist in fast allen Fällen kostenlos.

Noch bis zum 27. August können Kinder und Erwachsene gemeinsam in der Sommerwerkstatt bauen und experimentieren. Das Programm des Umwelt-Exploratoriums läuft in der Aeronauten-Werkstatt im Hubschrauber-Hangar des Alten Flugplatzes Kalbach/Bonames.

In diesem Sommer befassen sich die Projekte mit dem Thema „Artenvielfalt“ und der Frage, was wir von der Natur lernen können. Es geht um das Erkennen, Nachempfinden und Aufarbeiten besonderer Ausprägungen der Tier- und Pflanzenwelt am Alten Flugplatz bei Farbe, Form, Funktion, Struktur und Geometrie.

Zuletzt 1500 Besucher

Die Sommerwerkstatt des Exploratoriums bietet seit zehn Jahren ein in der Rhein-Main-Region einzigartiges Familienprogramm. Zuletzt besuchten knapp 1500 Menschen die kostenlosen, generations- und kulturübergreifenden Workshops der Sommerwerkstatt.

Am kommenden Wochenende 5. und 6. August erforschen die Teilnehmer, was den Alten Flugplatz so besonders macht, am 12. und 13. August verwandelt sich der Hangar in ein Bienenhaus. Am 19. und 20. August geht es um die Vogelarten, die am Alten Flugplatz leben. Zum Abschluss steht am Sonntag, 27. August, ein Wasserraketentag auf dem Programm.

Allen Workshops ist gemeinsam, dass sie Natur und Bionik kreativ veranschaulichen sowie Teamarbeit und Forschergeist ansprechen. Die Fachkräfte der Aeronauten-Werkstatt und der Naturschule Hessen stellen den Rahmen für die Projekte und geben Anregungen und handwerkliche Unterstützung.

Das Programm richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos (mit Ausnahme des Workshops Wasserrakete) und ohne Voranmeldung, jedoch nur mit einer erwachsenen Begleitperson möglich. Start ist jeweils zwischen 11 und 15 Uhr, gegen 16 Uhr ist Schluss.

Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.stadt-frankfurt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare