1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Bockenheim

Bockenheim: Pause auf der Freizeitfläche

Erstellt:

Von: Boris Schlepper

Kommentare

Die Holzkonstruktion an der Jordanstraße in Bockenheim, das Parklet, geht in die Winterpause.
Die Holzkonstruktion an der Jordanstraße in Bockenheim, das Parklet, geht in die Winterpause. © christoph boeckheler*

Das Parklet wird wieder Parkplatz. Initiative baut Stadtmöbel ab.

Bockenheim. Die Nachbarschaftsinitiative Bockenheim außer Haus hat das Parklet in der Jordanstraße abgebaut. Knapp ein halbes Jahr hat das hölzerne Stadtmöbel als Treffpunkt, Sitzgelegenheit und Ruheoase gedient. Jetzt geht es in sein Winterlager in der Georg-Büchner-Schule, teilt die Initiative mit.

Einerseits soll die gelbe Konstruktion so vor der Witterung geschützt werden. Anderseits will die Gruppe damit Anwohner:innen entgegenkommen, die sich in den vergangenen Monaten abends in ihrer Ruhe gestört gefühlt hatten (die FR berichtete). Die Schule habe der Gruppe nach einem gemeinsamen Pflanzprojekt im Sommer einen Kellerraum angeboten.

Den Winter über will Bockenheim außer Haus dafür nutzen, gemeinsam mit dem Ortsbeirat 2 (Bockenheim, Kuhwald, Westend) einen neuen Standort und eine abgewandelte Form des Parklets zu diskutieren. Das Gremium hatte sich für das Möbel ausgesprochen, das die Initiative mit Hilfe aus dem Stadtteil aufgebaut und über eigene Mittel finanziert hat. So könnte das Parklet künftig etwa weniger Sitzfläche bieten und dafür mehr Grün. Denn trotz des hohen Zuspruchs in der Nachbarschaft gebe es Verbesserungsbedarf: „Es ist schön, wenn wir alle mehr vom öffentlichen Raum haben. Aber funktionieren tut das nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme“, teilt die Initiative mit. „Vielleicht müssen hier alle noch ein bisschen üben.“

Am alten Standort in der Jordanstraße sollen nach Absprache mit dem Ortsbeirat schon bald Pflanzkübel aufgestellt werden, so die Initiative. Diese könnten über die Gießpatenschaften gepflegt werden, die sich schon in den Sommermonaten um die Pflanzen auf dem Parklet gekümmert hätten. Denn in einer Sache seien sich die Bewohner:innen des Quartiers einig, so die Nachbarschaftsinitiative: Rund um die Kies- und Jordanstraße müsse es unbedingt grüner werden. bos

Auch interessant

Kommentare