Bockenheim

FTG annulliert Wahl

  • schließen

Mehr Stimmzettel als Mitglieder.

Die Frankfurter Turn- und Sport-Gemeinschaft (FTG), einer der größten Sportvereine der Stadt, hat ihre Vereinsratswahl für ungültig erklärt. Die im Januar 2019 durchgeführte Abstimmung muss wiederholt werden, weil sich „in der Wahlurne mehr Stimmzettel befanden, als Wähler im Wählerverzeichnis aufgeführt sind“. Eine Rundschau-Leserin war irritiert von dieser Formulierung aus einem FTG-Mitgliederschreiben: Mehr Stimmen als Wahlberechtigte, kann das sein?

Holger Wessendorf, Teil des Wahlausschusses, klärt auf: Während der Urnenwahl wird im Wählerverzeichnis abgehakt, wer tatsächlich zur Wahl kommt. Bei der Auszählung ergab sich eine „unwesentliche Differenz“ von eingeworfenen Stimmzetteln zu dieser abgehakten Wählerzahl – die aber nichts mit der Zahl aller Wahlberechtigten zu tun hat.

Trotzdem wird die Wahl vom 25. bis zum 29. März wiederholt. Abgestimmt werden kann auch per Brief. Ein Vereinsrat vertritt die Mitglieder und übernimmt fast alle Aufgaben einer klassischen Mitgliederversammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare