Fotostrecke

Bilder vom Frankfurt-Marathon

Als wär’s nicht schon schwer genug. Ein Teilnehmer rennt mit Holzklotz.
1 von 7
Als wär’s nicht schon schwer genug. Ein Teilnehmer des Franbkfurt-Marathon am 27. Oktober 2019  schleppt einen Holzklotz über die Strecke.
Allerlei Botschaften gibt es für die Läufer vom Publikum am Straßenrand.
2 von 7
Allerlei Botschaften gibt es für die Läufer vom Publikum am Straßenrand.
Ein Teilnehmer hat sich seine persönlichen Zielzeiten exakt auf den Arm geschrieben.
3 von 7
Ein Teilnehmer hat sich seine persönlichen Zielzeiten exakt auf den Arm geschrieben.
Die Erfrischungs- und Verpflegungsstation am Roßmarkt.
4 von 7
Die Erfrischungs- und Verpflegungsstation am Roßmarkt.
Energizer: Die Banane und der Drink.
5 von 7
Energizer: Die Banane und der Drink.
Einer der emotionalen Höhepunkte beim Frankfurt-Marathon war der Zieleinlauf des ehemaligen Fußballprofis Thomas Zampach, der den Lauf mit nur einer Niere bewältigte. Unterstützung hatte er von der ehemaligen Olympia-Teilnehmerin Petra Wassiluk, die immer wieder seine von Krämpfen geplagten Beine dehnte.
6 von 7
Einer der emotionalen Höhepunkte beim Frankfurt-Marathon war der Zieleinlauf des ehemaligen Fußballprofis Thomas Zampach, der den Lauf mit nur einer Niere bewältigte. Unterstützung hatte er von der ehemaligen Olympia-Teilnehmerin Petra Wassiluk, die immer wieder seine von Krämpfen geplagten Beine dehnte.
Der 49-Jährige, der vor drei Jahren seinem kranken Bruder Paul eine Niere gespendet hatte, konnte nicht mehr an sich halten: "Irgendwie musste es raus. Vieles lief nochmal wie ein Film an mir vorbei, da fällt es schwer, die Emotionen zu kontrollieren", sagte Zampach unter Tränen. Hinter der Ziellinie lagen sich die sichtlich gerührten Brüder lange in den Armen.
7 von 7
Der 49-Jährige, der vor drei Jahren seinem kranken Bruder Paul eine Niere gespendet hatte, konnte nicht mehr an sich halten: "Irgendwie musste es raus. Vieles lief nochmal wie ein Film an mir vorbei, da fällt es schwer, die Emotionen zu kontrollieren", sagte Zampach unter Tränen. Hinter der Ziellinie lagen sich die sichtlich gerührten Brüder lange in den Armen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare