1. Startseite
  2. Frankfurt

„Bike Night“ in Frankfurt: Radtour auf der Autobahn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Auch 2021 startete die „Bike Night“ am Mainkai. Foto: Monika Müller
Auch 2021 startete die „Bike Night“ am Mainkai. Foto: Monika Müller © Monika Müller

Die „ADFC Bike Night“lädt zur Fahrt über die Autobahn 661 ein. Bei einer Umfrage können sich Radfahrerinnen und Radfahrer zur Fahrradfreundlichkeit in der Stadt äußern.

Unter dem Motto „Mehr Platz fürs Rad – nicht nur heut’ Nacht“ veranstaltet der Allgemeine Fahrrad-Club (ADFC) in Frankfurt am Samstagabend eine Fahrrad-Demo. Sie beginnt um 20 Uhr am Mainkai und führt über die Eschersheimer Landstraße, die Adickesallee und die Rat-Beil-Straße auf die Friedberger Landstraße. Von dort geht es auf der Autobahn 661 in Richtung Kaiserlei. An der Gerbermühlstraße führt der Weg über die Sonnemannstraße zurück in die Innenstadt. Ankunft am Mainkai ist zwischen 22 und 22.30 Uhr.

Zentrale Forderungen sind der Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur und das Verhindern des Falschparkens auf Radwegen. „Der tödliche Türöffnungsunfall an der Taunusanlage vor wenigen Tagen hätte nicht passieren müssen, würde es dort einen Sicherheitstrennstreifen geben“, teilte der ADFC Frankfurt mit.

Fahrradklima-Test in Frankfurt

A m Mainkai sprechen zu Beginn Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne), Rebecca Faller vom Radentscheid Frankfurt, Ansgar Hegerfeld vom ADFC Hessen und Christoph Schmidt vom ADFC im Bund. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihr Fahrrad auffällig gestalten und Musik mitbringen. Licht am Rad ist Pflicht. Die Polizei sperrt die Straßen für den Kraftfahrzeug-Verkehr.

D er ADFC Frankfurt ruft außerdem zur Teilnahme am Fahrradklima-Test auf. Dabei können Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt bewerten. Die Umfrage findet bundesweit statt. Sie soll helfen, die Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

I m Jahr 2020 landete Frankfurt auf Platz drei der Städte mit mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Ausschlaggebend war der Beschluss zur „Fahrradstadt Frankfurt“. Dazu zählten der Ausbau der Radwege, die Einfärbung von Kreuzungen und mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Aktuell moniert der ADFC das Problem des Falschparkens auf Radwegen und Konflikte mit Autofahrerinnen und Autofahrern.

Umfrage: fahrradklima-test.adfc.de

Auch interessant

Kommentare