1. Startseite
  2. Frankfurt

Bestürzung über Rückzug von Teilen der Frankfurt Fashion Week

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Event zur Frankfurt Fashion Week im Sofitel-Hotel. Foto: Christoph Boeckheler
Event zur Frankfurt Fashion Week im Sofitel-Hotel. © Christoph Boeckheler

Der Wirtschaftsausschuss im Römer debattiert über Frankfurt Fashion Week, nachdem die „Premium Group“ den Rückzug nach Berlin angekündigt hat. Die CDU zeigt sich erschüttert.

Über den Weggang von großen Teilen der Frankfurt Fashion Week nach Berlin hat sich Christiane Loizides (CDU) im Ausschuss für Wirtschaft, Recht und Frauen bestürzt gezeigt.

Innerhalb kurzer Zeit seien der Stadt drei Messen verloren gegangen. Die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) sei nach München gezogen, die Beautymesse Cosmetica nach Wiesbaden und Teile der Frankfurt Fashion Week nun zurück nach Berlin. „Das ist ein schwerer Schlag“, sagte sie.

Vom Weggang überrascht

„Wir sind davon überrascht worden“, sagte Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP). Das Steuerungsgremium des Magistrats habe den Weggang nicht voraussehen können. Wüst betonte, bei der Fashion Week von 17. bis 21. Januar habe es immerhin 70 Veranstaltungen von Frankfurter Designerinnen und Designern gegeben.

„In den vier Tagen ist eine ganze Menge passiert.“ Um die Sichtbarkeit für die Modebranche zu erhöhen, habe die städtische Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit der Fashion Week ein Booklet erstellt. Unter dem Titel „voilà“ stellten sich 20 Designerinnen und Designer in Frankfurt vor. Durch die Pandemie habe die Fashion Week ohnehin nur digital oder mit eingeschränktem Publikum stattfinden können.

Von den zehn Millionen Euro, die in die Modemesse investiert werden sollten, sei ein Drittel ausgegeben worden, sagte Wüst. Damit sei die Frankfurt Fashion Week aufgebaut worden. Von 4. bis 8. Juli 2022 soll die nächste Modemesse in der Stadt stattfinden. Die Veranstaltungen der „Premium Group“, die sich von der Frankfurt Fashion Week zurückzieht, sind für 7. bis 9. Juli in Berlin geplant.

„Ich kann die Enttäuschung über den Weggang verstehen, aber die Fashion Week hat wegen der Beschränkungen quasi nicht stattgefunden“, sagte Uwe Paulsen (Grüne). Wüst kündigte an, die Modemesse in der Stadt halten zu wollen.

Auch interessant

Kommentare