1. Startseite
  2. Frankfurt

Bergen-Enkheim: Richtfest in der Leuchte

Erstellt:

Kommentare

Bergen-Enkheim Rohbau für 24 Wohnungen

Drei Olympia-Schwimmbecken Schutt, 330 Mischer voller Beton und Stahl mit dem Gewicht von 50 Elefanten: Der Rohbau der Wohnungsbaugenossenschaft der Justizangehörigen (JuBa) in der Leuchte 51a und b steht. Am Mittwoch wurde Richtfest gefeiert.

Bis April kommenden Jahres entsteht auf dem ehemaligen Parkplatz ein Gebäude mit Tiefgarage, Kellergeschoss und fünf oberirdischen Geschossen, die alle über zwei Aufzugsanlagen zu erreichen sind. Die 24 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen haben vom Erdgeschoss bis einschließlich des dritten Obergeschosses einen Südbalkon, die Wohnungen im Staffelgeschoss verfügen über eine große Dachterrasse mit Markisen. 12,4 Millionen Euro hat der Neubau gekostet. Die Kaltmiete wird voraussichtlich 14 Euro pro Quadratmeter betragen.

„Wir liegen drei bis vier Tage vor dem Zeitplan und das trotz vieler Herausforderungen“, sagt Thomas Lückert, dessen Firma Köster sich um die Organisation auf der Baustelle kümmert. „Einer der schwierigsten Aufgaben ist es gewesen, die fünf Meter tiefe Garage wasserdicht zu machen.“ Auch die knappen Ressourcen durch die aktuellen Krisen hätten Herausforderungen dargestellt.

Das neue Gebäude ergänzt die vielen anderen Wohnungen in der Straße von JuBa. Von der Hausnummer 49 bis 63 gehört alles zur Genossenschaft. „Unsere Mitglieder werden natürlich bei der Vergabe bevorzugt. Aber es ist gut möglich, dass manche Wohnungen auch auf den freien Markt kommen“, sagt Vorstand Ralf Bökenkamp von JuBa. Er erklärt, dass dieses Gebäude nicht das letzte in Enkheim sein wird. Es seien schon zwei weitere Gebäude geplant, die am neuen Wohnkomplex angrenzen werden. fnk

Auch interessant

Kommentare