Bahnhofsmission in Frankfurt

Beim Gottesdienst Zügen nachschauen

  • schließen

Die Bahnhofsmission in Frankfurt bietet am Dezember um 12.30 Uhr im Hauptbahnhof am Querbahnsteig auf Höhe der Gleise 4 und 5 einen Gottesdienst.

Die ökumenisch geführte Bahnhofsmission  Frankfurt lädt auch in diesem Jahr für Heiligabend zu einem etwas anderen Weihnachtsgottesdienst ein: Gefeiert wird er am Montag, 24. Dezember, um 12.30 Uhr im Hauptbahnhof am Querbahnsteig auf Höhe der Gleise 4 und 5.

Ein reizvoller Ort zwischen Fernweh und Zügen, armen und reichen Menschen. Entsprechend sind Reisende, Anwohner aus dem Bahnhofsviertel, Menschen, die am Hauptbahnhof arbeiten, und eigentlich alle willkommen.

„Mit dem Gottesdienst am Heiligen Mittag, wo noch Hochbetrieb herrscht und viele noch auf dem Weg zu ihren Lieben sind, wollen wir einen Bezugspunkt in einer orientierungslos erscheinenden Welt anbieten“, sagt Diakon Carsten Baumann, der Leiter der Bahnhofsmission.

Den Gottesdienst gestaltet er mit der Pastoralreferentin der katholischen Domgemeinde, Beatrix Henrich, und Mitarbeitenden der Bahnhofsmission. Der Gottesdienst wird musikalisch unter anderem von dem Sänger Lutz Rühl begleitet.           

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare