Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Windhose im Sturm. (Symbolfoto)
+
Eine Windhose im Sturm. (Symbolfoto)

Sturm in Frankfurt

Baum stürzt auf Auto

  • Martin Brust
    VonMartin Brust
    schließen

Ein Sturm braust durch Frankfurt, lässt einen Baum auf ein Auto stürzen und weht Verkehrsschilder um.

Am Montagabend zwischen 20.45 und 21.15 Uhr wurde die Frankfurter Polizei zu 14 Sturmeinsätzen gerufen. Der schwerwiegendste war ein auf ein parkendes Auto gestürzter Baum. Das Auto in der Solmsstraße in Bockenheim war leer, Personen kamen nicht zu schaden.

Außerdem gab es an verschiedenen Stellen in der Stadt umgewehte Verkehrsschilder oder Warnbaken, die vom starken Wind auf Straßen geweht wurden.

Ob auch die geöffneten Türen eines Supermarktes in Nieder-Eschbach auf das Konto des Sturmes gehen oder andere Ursachen hatten, war noch nicht ganz klar. Nach Polizeiangaben war aber auch dieses Ereignis vermutlich sturmbedingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare