+
Gisela Paul vor ihrem Grüne-Soße-Stand. 

Bahnhofsviertel

Bahnhofsviertel: Wochenmarkt an der Kaiserstraße wird 20

  • schließen

Der Geburtstag des Kaisermarkts wird am Donnerstag mit Musik gefeiert. Marktfrau Gisela Paul steht seit 1999 mit ihrem Grie-Soß-Mobil gegenüber des Hauptbahnhofs, nun bekommt sie einen Ehrenpreis.

Jeden Dienstag und Donnerstag werden auf dem Wochenmarkt an der Kaiserstraße Obst und Gemüse verkauft und Menschen in ihrer Mittagspause versorgt - seit 20 Jahren. Am Donnerstag wird der Geburtstag ab 11 Uhr gegenüber des Hauptbahnhofs mit Sänger und Entertainer Ulli Roth gefeiert. Ab 16 Uhr ist die offizielle Begrüßung, um 17 Uhr spielt die Gruppe „Die Frankforders“.

Der Kaisermarkt am Hauptbahnhof habe eines der Eingangstore der Stadt entscheidend aufgewertet, schreibt der Veranstalter, der Landesverband für Markthandel und Schausteller Hessen (LMS). In einem Umfeld, das durch Drogen, Alkohol und Prostitution geprägt ist, mache der Markt das Viertels lebens- und liebenswerter. Durch Drehs und TV-Reportagen, in denen der Markt und seine Akteure stehts eine zentrale Rolle spielten, sei er über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden. „Er hat sich zu einer nicht mehr wegzudenkende Begegnungsstätte für alle entwickelt, die im und rund um das Bahnhofsviertel leben und arbeiten“, so der LMS.

Seit 1999 steht auch Gisela Paul mit ihrem Grie-Soß-Mobil an der Kaiserstraße. Längst sei sie als gute – und energische – Seele des Marktes nicht mehr aus dem Quartier wegzudenken, sagt Ulrich Mattner, Vorsitzender des Gewerbevereins Bahnhofsviertel.

Für ihre Verdienste um ein positives Image des Bahnhofsviertels und des 20. Jahrestags „ihres“ Kaisermarktes verleihe der Gewerbeverein der „Marktkönigin“ als erstem Vereinsmitglied den Titel Ehrenpräsidentin. jkö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare