Kriminalität

Banküberfall in Frankfurt: Vierter Räuber auf der Flucht

  • schließen

Nach Banküberfall ergeht Haftbefehl gegen drei Männer.

Auch zwei Tage nach einem Banküberfall in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs fahndet die Polizei noch nach einem der Täter. Drei Tatverdächtige seien festgenommen worden, ein vierter flüchtig, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Vier Männer hatten am Freitag um 15.10 Uhr eine Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Düsseldorfer Straße betreten und in einem separaten Raum mehrere Bankschließfächer aufgebrochen. Mitarbeiter der Bank bemerkten dies und alarmierten die Polizei. 

Die Täter flüchteten daraufhin mit einem Auto und nahmen im dichten Feierabendverkehr keine Rücksicht. Sie rammten mit ihrem Fluchtauto mehrere andere Fahrzeuge, zwei Menschen erlitten dabei nach Polizeiangaben leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. 

Die Polizei schoss einmal auf das Fahrzeug. Vor dem Bahnhof sprangen die Täter aus ihrem nicht mehr fahrbereiten Auto und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Die Tasche mit der Beute, darunter Münzen, ließen sie zurück. 

Drei Männer konnten festgenommen werden, ein 26-Jähriger und zwei 27-Jährige aus Berlin. Gegen die drei Tatverdächtigen sei bereits am Samstag Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei weiter mit.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare