„MS Wissenschaft“

T-Shirts aus Holz

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Das Forschungs- und Ausstellungsschiff legt in Frankfurt an. An Bord gibt es eine Mitmachausstellung zum Thema Bioökonomie und Nachhaltigkeit.

Das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ macht Station in Frankfurt: von Freitag, 28., bis Montag, 31. August, am Untermainkai. Mit an Bord: T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn, Plastik aus Pflanzen – und viele gute Ideen, wie nachwachsende Rohstoffe die fossilen Ressourcen ersetzen können.

19 Städte stehen auf der Route des umgebauten Frachtschiffs und seiner Mitmach-Ausstellung zum Thema Bioökonomie. Ein Exponat des Senckenberg-Biodiversität- und Klima-Forschungszentrums (Bik-F) ist auch dabei. Es befasst sich mit der Vielfalt und nützlichen Eigenschaften von Naturstoffen aus Flechten.

Darüber hinaus zeigt das Ausstellungsschiff, wie nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe funktionieren kann: unter anderem mit Strümpfen aus Chicorée und Proteinen aus Insekten.

Die „MS Wissenschaft“ ist im Auftrag des Bundesforschungsministeriums unterwegs. Die Ausstellung wird für Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. An Bord gelten Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: jeweils 10 bis 13.30 und 14.30 bis 19 Uhr. Am Sonntag, 30. August, ist die Forscherin Imke Schmitt vom Bik-F von 15 bis 17 Uhr persönlich für Gespräche vor Ort.

Informationen: ms-wissenschaft.de und wissenschaftsjahr.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare